Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/politik/wahlen/wahlhelfer/wahlhelferbefragung.php 23.05.2024 13:49:22 Uhr 13.07.2024 00:00:34 Uhr

Wahlhelferbefragung 2022

Nach der Oberbürgermeisterwahl 2022 wurde eine Wahlhelfer-Umfrage gestartet. Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer konnten ihre Meinung zum Wahltag und zu den Schulungen in einem Online-Fragebogen abgeben und kommentieren. Es haben sich insgesamt 2.177 Personen an der Umfrage beteiligt, knapp 49 % aller Wahlhelferinnen und Wahlhelfer.

  • Aus allen Stadtbezirken und Ortschaften kamen Rückmeldungen 
  • Die Mehrheit der Befragten war mit dem Ablauf beider Wahltage sehr zufrieden oder zufrieden, 2 % waren unzufrieden, weniger als 1 % waren sehr unzufrieden.

    Allgemeines zum Ersten Wahlgang am 12. Juni 2022

    Das Balkendiagram zeigt, wie zufrieden die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer am zweiten Wahltag waren. Im Urnenwahllokal: 448-mal sehr zufrieden, 420-mal zufrieden, 61-mal teils/teils, 9-mal unzufrieden und 2-mal sehr unzufrieden; im Briefwahlzentrum 159-mal sehr zufrieden, 155-mal zufrieden, 44-mal teils/teils, 5-mal unzufrieden und 3-mal sehr unzufrieden.
    Wie beurteilen Sie insgesamt den ersten Wahlgang bei Ihnen im Urnenwahllokal oder bei der Briefwahlauszählung
    • 13 % der Befragten waren nur beim ersten Wahlgang im Einsatz (61 % aller Befragten halfen an beiden Wahltagen)
    • Einsatzorte der Befragten:
      • 71 % waren im Urnenwahllokal,
      • 15 % waren im Briefwahlzentrum BSZ für Elektrotechnik und
      • 13 % waren im Briefwahlzentrum Gymnasium Bürgerwiese eingesetzt

    Allgemeines zum Zweiten Wahlgang am 10. Juli 2022

    Das Balkendiagram zeigt, wie zufrieden die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer am zweiten Wahltag waren. Im Urnenwahllokal: 461-mal sehr zufrieden, 375-mal zufrieden, 79-mal teils/teils, 22-mal unzufrieden und 2-mal sehr unzufrieden; im Briefwahlzentrum 235-mal sehr zufrieden, 121-mal zufrieden, 9-mal teils/teils, 0-mal unzufrieden und 1-mal sehr unzufrieden.
    Wie beurteilen Sie insgesamt den zweiten Wahlgang bei Ihnen im Urnenwahllokal oder bei der Briefwahlauszählung?
    • 26 % der Befragten waren nur beim zweiten Wahlgang im Einsatz (61 % aller Befragten halfen an beiden Wahltagen)
    • Einsatzorte der Befragten:
      • 70 % waren im Urnenwahllokal,
      • 15 % waren im Briefwahlzentrum BSZ für Elektrotechnik und
      • 14 % waren im Briefwahlzentrum Gymnasium Bürgerwiese eingesetzt

    Präsenzschulung und Schulungsunterlagen

    In einem Balkendiagram wird dargestellt, wie gut sich die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer auf Ihre Arbeit am Wahltag vorbereitet gefühlt haben: 558 sind sehr zufrieden, 624 sind zufrieden, 102 geben teils/teils an, 12 sind unzufrieden und 4sehr unzufrieden.
    Vorbereitung auf meine Aufgaben am Wahltag
    • Eine Mehrheit der Befragten war zufrieden oder sehr zufrieden damit, wie sie aufgrund der Präsenzschulung, der zur Verfügung gestellten Schulungsunterlagen, den Schulungsvideos, dem E-Learning-Angebot sowie auch durch die Musterauszählung auf ihre Aufgaben am Wahltag vorbereitet wurden:
    • Präsenzschulung: 86 % der Befragten waren sehr zufrieden und zufrieden. Ein sehr geringer Anteil in Höhe von 3 % war unzufrieden oder sehr unzufrieden.
    • Schulungsunterlagen: 94 % der Befragten waren sehr zufrieden und zufrieden; lediglich 1 % war unzufrieden.
    • Schulungsvideos: 88 % der Befragten waren mit den Schulungsvideos sehr zufrieden oder zufrieden.
    • E-Learning-Angebot: 87 % der Befragten waren mit dem vorhandenem E-Learning-Angebot sehr zufrieden oder zufrieden.
    • Musterauszählung am 9. Juni 2022 im Rathaus: 91 % empfanden die Auszählung sehr förderlich als Vorbereitung.
    • Die Meisten waren mit der Gestaltung der Schulungsunterlagen und des E-Learnings zufrieden, ca. 1.000 Personen waren der Meinung, das Angebot könnte weiterhin verbessert werden. 

    Offene Kommentare

    625 Befragte äußerten Verbesserungsvorschläge, Lob und Kritik in den Textfeldern. Diese Hinweise wurden gruppiert und analysiert. Aktuell wird geprüft, welche Verbesserungsvorschläge davon umsetzbar sind.