Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/politik/wahlen/c_090.php 04.08.2022 10:35:19 Uhr 07.08.2022 23:35:48 Uhr

Auch ohne Jurastudium Recht sprechen

Wollten Sie schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen der Rechtsprechung werfen? Fragen Sie sich manchmal, weshalb ein Urteil gerade so und nicht anders gefällt wurde?

Auch Sie haben die Möglichkeit aktiv an der Rechtsfindung und Rechtsprechung an den Gerichten des Freistaates Sachsen mitzuwirken. Dazu benötigen Sie kein Jurastudium. Im Gegenteil - Ihre unjuristische Meinung, Ihr gesunder Menschenverstand und Ihre Lebenserfahrung sind für die Urteilsfindung Gold wert.

An vielen Gerichten entscheiden die Berufsrichter in engem Zusammenwirken mit Laienrichtern, so genannten Schöffen und Jugendschöffen bzw. ehrenamtlichen Richtern. Schöffen und Jugendschöffen kommen beim Amtsgericht Dresden und beim Landgericht Dresden in Strafsachen bzw. in Jugendstrafsachen zum Einsatz. Am Verwaltungsgericht bzw. Sozialgericht Dresden entscheiden ehrenamtliche Richter mit über Rechtsstreitigkeiten.

Bewerbung für die nächste Amtsperiode

Die aktuelle Amtsperiode für Schöffinnen und Schöffen und ehrenamtliche Richterinnen und Richter hat am 1. Januar 2019 begonnen und endet am 31. Januar 2023. Der Aufruf zur Bewerbung für die nächste Amtsperiode (2024 bis 2028) erfolgt voraussichtlich im Herbst 2022. 

Ab Herbst finden Sie weitere Informationen zum Bewerbungsablauf hier auf der Internetseite, in der Presse oder im Dresdner Amtsblatt. 

Unter den folgenden Links finden Sie die Merkblätter und Infomaterial für die Schöffenwahl:

Drucken

Partner