Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2016/07/pm_028.php 19.07.2016 09:55:35 Uhr 30.09.2020 18:12:29 Uhr
Meldung vom 14.07.2016

Ausbau des rechtsseitigen Elberadweges am Körnerweg

Das Straßen- und Tiefbauamt der Landeshauptstadt Dresden beseitigt vom 18. Juli bis voraussichtlich Ende September 2016 Schäden des Hochwassers 2013 auf einem 75 Meter langen Abschnitt des Körnerweges östlich des Heilstättenweges in Loschwitz.

Dieser Abschnitt des Körnerweges steht, im Zusammenhang mit der anliegenden Stützwand und der Elbeböschung, unter Denkmalschutz. Zum Erhalt des bestehenden Erscheinungsbildes erfolgte die Auswahl des Oberflächenmaterials in enger Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden. Deshalb wählten die Fachleute Sandsteinpflaster aus, welches eine glattere Oberfläche hat, als das bisherige Pflaster. Auf der gesamten Baulänge erfolgt in einer Breite von 1,50 Metern eine profilgerechte Anpassung der Elbeböschung an den Körnerweg. Die angrenzende Stützwand sichern die Bauleute mit Betonelementen, bevor sie das Pflaster einbauen.

Während der Bauzeit ist der betroffene Abschnitt sowohl für den Rad- als auch für den Fußgängerverkehr voll gesperrt. Die Umleitung für Fußgänger erfolgt in beiden Richtungen über Heilstättenweg/Schevenstraße und Schillerstraße. Der Radverkehr verläuft ab der Waldschlößchenbrücke und im Bereich Körnerplatz auf dem linksseitigen Elberadweg.

Die Bauarbeiten führt die Firma TRS Tief- und Rohrleitungsbau GmbH Stolpen aus. Die Kosten belaufen sich auf etwa 200 000 Euro.

Drucken