Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2015/06/pm_074.php 25.06.2015 13:22:00 Uhr 29.09.2020 04:09:47 Uhr
Meldung vom 19.06.2015

Radtour zum Auftakt der Aktion Stadtradeln

Elbflorenz ist wieder bei der Klimaschutzaktion „Stadtradeln“ dabei: Von Montag 22. Juni bis zum Sonntag, 12. Juli sind alle Dresdner und Dresdnerinnen dazu aufgerufen, sich möglichst oft aufs Fahrrad zu setzen und damit sich selber, der Stadt und dem Klima Gutes zu tun.

Damit gute Vorsätze auch gleich in die Tat umgesetzt werden können, lädt die Stadtverwaltung zum Aktionsauftakt am Montag, 22. Juni 2015 zu einer gemeinsamen Radtour ein. Start ist 17.30 Uhr an der Kreuzkirche / Ecke Schulgasse und führt über die Fetscherstraße, Waldschlößchenbrücke und den rechtselbischen Elbradweg zum Canalettoblick zurück in die Altstadt. Ende ca. 19 Uhr.

Dabei wird auch die neue Fahrradwegweisung zwischen dem Großen Garten und Olbrichtplatz eingeweiht. „Radverkehrsförderung ist Aufgabe mehrerer Ämter und deshalb freuen wir uns, dass an der Radtour unter anderem der Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes, Prof. Reinhard Koettnitz teilnimmt“, so Nora Ludwig, Radverkehrsverantwortliche der Landeshauptstadt. Ludwig weiter: “Jeder Kilometer zählt. Ich bin gespannt, ob Dresden wieder wie in den Vorjahren fahrradaktivste Kommune in Deutschland wird und die Dresdner Stadtradler dieses Jahr die Ein-Million-Kilometer-Marke knacken“. 2014 radelten die Dresdner Teams 962 404 Kilometer. Im Folgejahr waren es 1 044 142 Kilometer. In der Klimaschutzstrategie der Stadt Dresden wird der Stärkung des Radverkehrs ein hoher Stellenwert eingeräumt: Radfahren erspart der Umwelt, Lärm, Schadstoffe und rund 140 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer im Vergleich zur Autofahrt, schon den Geldbeutel, hält fit und bringt im Stadtverkehr schnell ans Ziel. Weitere Informationen zur Aktion Stadtradeln unter https://www.stadtradeln.de/dresden2015.html.

Alle Teilnehmer der Radtour erhalten eine kleine Überraschung zur Erleichterung des Radleralltags.

Drucken