Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2022/11/pm_068.php 24.11.2022 17:39:20 Uhr 07.12.2022 07:21:51 Uhr
Meldung vom 24.11.2022

Neubau für das Gymnasium Klotzsche ist fertig

Außeransicht des neugebauten Gymnasiums Klotzsche

Nach knapp dreijähriger Bauphase ist der Neubau des Gymnasiums Klotzsche fertiggestellt. Am heutigen Donnerstag, 24. November 2022, feierte Oberbürgermeister Dirk Hilbert gemeinsam mit Kultusminister Christian Piwarz und der Schulgemeinschaft die Einweihung des neuen Schulgebäudes. Damit findet ein lang ersehntes Bauprojekt seinen Abschluss. Oberbürgermeister Dirk Hilbert: „Der Schulgemeinschaft gilt mein großer Respekt für ihre Ausdauer und Geduld. Über den planmäßigen Einzug uns neue Schulhaus freue ich mich besonders, weil das Gymnasium Klotzsche in diesem Jahr sein 30. Jubiläum feiert. Ich danke allen am Bau Beteiligten für den unermüdlichen Einsatz und die geleistete Qualität. Als Landeshauptstadt Dresden setzen wir beim Schulbau hohe Maßstäbe an, um optimale Bedingungen zum Lernen und Lehren zu schaffen. Der Neubau für das Gymnasium Klotzsche ist ein tolles Beispiel dafür.“

Der viergeschossige Neubau ersetzt den Plattenbau vom Typ Dresden Atrium aus dem Jahr 1975. Dieser, seinerzeit für die 105. Polytechnische Oberschule errichtet, hatte Brandschutzmängel und war zwingend sanierungsbedürftig. Seit 1992 nutzte das Gymnasium Klotzsche das Schulgebäude. In den Sommerferien 2019 starteten schließlich die Abbrucharbeiten. Schüler- und Lehrerschaft zogen an den Auslagerungsstandort Schulcampus Pieschen. Im Sommer 2022 kehrten sie in ihr neues Schulhaus an der Karl-Marx-Straße zurück. Dort können die rund 1.000 Schülerinnen und Schüler der 44 Klassen und über 70 Lehrkräfte in einem modernen Haus mit Campuscharakter lernen und lehren. Damit zählt das Gymnasium Klotzsche zu einem der größten gymnasialen Schulstandorte Dresdens.

Modernes Raumkonzept und künstlerische Akzente
Die Klassenräume befinden sich in den beiden äußeren Gebäudeflügeln und sind als „Jahrgangscluster“ angelegt. Dabei werden Lern- und Unterrichtsräume mit den zugehörigen Aufenthalts- und Erholungsbereichen zu einer Einheit zusammengefasst. Alle Fachkabinette liegen zentral im mittleren Gebäudeflügel und sind auf kurzem Weg von den Klassenzimmern erreichbar. Im Foyer befinden sich auf allen Etagen attraktive Pausenbereiche. Eine weitere bauliche Besonderheit: Die vorhandene Bleiverglasung aus dem alten Stammhaus wurde aufgearbeitet und in das neue Schulgebäude integriert. Heute befindet sich das Bleiglasfenster mit dem Flugzeug, dem Ikarus und dem Kosmonauten als Wandbild vor der Mensa. Die Architekten haben die Blau- und Rot-Töne aus dem Bild aufgenommen als Basis für das Farbkonzept im gesamten Haus. 

Auf dem Schulgelände steht außerdem die 2014 gebaute Schulsporthalle, die weiterhin für Sportvereine nutzbar ist. Erst nach dem Auszug der 85. Grundschule wird der Containerbau auf dem Grundstück gegenüber des Gymnasiums verschwinden und voraussichtlich bis zum Sommer 2024 ein weiterer Sportplatz errichtet.

Insgesamt investierte die Landeshauptstadt Dresden in den Neubau des Gymnasiums Klotzsche rund 36 Millionen Euro. Davon kommen rund 22 Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“ des Freistaates Sachsen.

www.gykl.de

Drucken