Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2022/10/pm_010.php 06.10.2022 13:42:03 Uhr 07.12.2022 08:32:06 Uhr
Meldung vom 06.10.2022

Jobbörse für Weihnachtsmärkte am 10. Oktober

Die Verfügbarkeit von Personal beschäftigt auch die Macher der Weihnachtshauptstadt Dresden. Damit die Märkte im Advent wieder wie vor der Pandemie durchgeführt werden können, bündeln die verschiedenen Akteure ihre Kräfte und veranstalten gemeinsam eine Jobmesse. Am Montag, den 10. Oktober 2022, stellen im Foyer des World Trade Centers rund 20 Händler interessierten Bürgern die vielfältigen Arbeitsmöglichkeiten auf den Märkten vor. 

Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung: „Die Sehnsucht nach den Weihnachtsmärkten ist enorm. Wir setzen alles daran, dass Bürger und Gäste endlich wieder in den Genuss der Weihnachtshauptstadt kommen. Mit der Jobmesse möchten wir im Vorfeld gezielt die Händler unterstützen, damit sie nach zwei Jahren Pandemie wieder richtig durchstarten können.“

Jan Pratzka, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Dresden: „Viele Händler suchen nur für einige Wochen Unterstützung in Verkauf, Ausschank, Reinigung oder Transport. Das kann eine Chance für Arbeitssuchende sein, sich zunächst auf Zeit in einem neuen Bereich auszuprobieren.  Angesprochen sind auch Arbeitssuchende für befristete Jobs – also etwa Studierende, Rentner und Geflüchtete, die sich kurzfristig etwas dazu verdienen wollen.“ 

Heiko Meyer, Vorsitzender des Händlerverbands: „Wind und Wetter sowie die Arbeitszeiten haben die Auswahl geeigneter Mitarbeiter schon immer eingegrenzt. Mit den Unsicherheiten und Ausfällen der vergangenen Coronawellen haben aber noch einmal viele die Branche gewechselt, die sonst die Stange gehalten haben. Händler müssen deutlich mehr Lohn auf den Tisch legen, um zuverlässiges Personal zu binden. Angesichts der anderen Preissteigerungen für viele eine Herausforderung.“ 

Frederic Günther, Geschäftsführer Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller: „Insbesondere kleinere Kunsthandwerksbetriebe kommen in Schwierigkeiten, wenn sie kein Verkaufspersonal finden und selbst auf den Märkten stehen müssen. Ein Problem ist dies besonders, da dadurch die Produktion in den Werkstätten zum Erliegen kommt, hinzu kommen außerdem die gestiegenen Logistikkosten.“

Holger Zastrow, Geschäftsführer Plan de Saxe GmbH: „Keiner kann heute sagen, ob eine nächste Pandemiewelle wirklich zu Einschränkungen auf den Weihnachtsmärkten führt – aber dieser Unsicherheitsfaktor erschwert die Personalsuche. Umso wichtiger ist es, dass wir nichts unversucht lassen, die Weihnachtshauptstadt in gewohntem Glanz endlich wieder auferstehen zu lassen. Die Jobmesse war uns deshalb ein besonders wichtiges Anliegen.“ 

Jobbörse der Dresdner Markthändler: 10. Oktober 2022, 11.30 bis 15.30 Uhr, Foyer des World Trade Center Dresden, Ammonstraße 74, 01067 Dresden.

Weitere Informationen www.dresden.de/wirtschaftsservice

Drucken