Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2022/09/pm_115.php 30.09.2022 15:29:23 Uhr 07.12.2022 06:46:19 Uhr
Meldung vom 30.09.2022

24. Tschechisch-Deutsche Kulturtage sind eröffnet

80 Veranstaltungen beiderseits der sächsisch-tschechischen Grenze

Banner der Tschechisch-Deutschen Kulturtage mit Profil eines Frauenkopfes

Die 24. Tschechisch-Deutschen Kulturtage in der Euroregion Elbe/Labe sind gestern Abend, 29. September, mit einem furiosen Konzert von Ondøej Havelka und seinen Melody Makers im Albertinum eröffnet worden. Über 400 Gäste ließen sich von der momentan besten tschechischen Swingband unter dem Motto „Swing der Nylonära“ in die Tschechoslowakei der ersten Nachkriegsjahre entführen und in großer Zahl zum Tanzen animieren. So etwas hat das Albertinum noch nicht oft erlebt.
Unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer und des Botschafters der Tschechischen Republik in Deutschland S. E. Tomáš Kafka hält der aktuelle Festivaljahrgang über 80 Veranstaltungen beiderseits der sächsisch-tschechischen Grenze bereit, die bis zum 16. Oktober den Menschen an zahlreichen Orten die Kultur des Nachbarlandes näherbringen. In den Kategorien Klassik, Jazz/Folk, Rock/Pop/Alternative, Film, Theater/Puppenspiel, Literatur, Kunst, Gesellschaft und Lebensart wird in bewährter Weise ein vielfältiges Programm zu allen Facetten des Kulturbegriffs geboten. 

Den 24. TDKT haben die Veranstalter das Motto »Spuren« gegeben, womit die Festivalthemen der vergangenen zwei Jahrgänge »Unsere Nachbarn unter uns« und »Heimat« weiterentwickelt werden – diesmal aus einem anderen Blickwinkel. In verschiedenen Veranstaltungsformaten werden diverse Einflüsse auf die deutsche und tschechische Kultur aufgezeigt, erforscht und diskutiert. Welche Spuren wurden von wem und wie in beiden Kulturräumen hinterlassen? Wie zeigen diese Spuren sich heutzutage? Gemeint sind damit solche Spuren, die bestimmte Einflüsse, Ereignisse oder Personen hinterlassen haben, insbesondere in Kunst und Kultur, aber auch im Leben von Menschen oder sichtbar und spürbar an bestimmten Orten.  Ausführliche Programminformationen unter www.tdkt.info 

Veranstalter: Euroregion Elbe/Labe, Collegium Bohemicum, Landeshauptstadt Dresden, Generalkonsulat der Tschechischen Republik in Dresden und BrückeIMost-Stiftung

Drucken