Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2022/05/pm_056.php 17.05.2022 15:27:58 Uhr 07.07.2022 13:42:29 Uhr
Meldung vom 17.05.2022

Noch rund 800 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Oberbürgermeisterwahl gesucht

Anmeldungen sind bis zum Wahltag möglich 

Für die Oberbürgermeisterwahl am 12. Juni 2022 und den etwaigen zweiten Wahlgang am 10. Juli 2022 sucht die Stadtverwaltung noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Momentan fehlen etwa 800 Freiwillige. Sie können in allen Dresdner Stadtbezirken und Ortschaften aktiv werden. Insbesondere in Leuben und Prohlis, in Cossebaude, Mobschatz, Oberwartha, Gönnsdorf, Schönfeld, Pappritz und Schönborn haben sich aktuell noch zu wenig Wahlhelfende gemeldet. Auch für die Briefwahlauszählung benötigt die Stadtverwaltung mehr Unterstützung.

Mitmachen kann jeder, der am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist und die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsbürgerschaft eines anderen EU-Staates besitzt. Außerdem müssen Interessenten wahlberechtigt sein und ihren Hauptwohnsitz seit mindestens drei Monaten in Dresden haben. Die Anmeldung ist über das Onlineformular auf www.dresden.de/wahlhelfer, per E-Mail an wahlhelfer@dresden.de oder telefonisch unter 0351-4881118 möglich. 

Beim ersten Einsatz werden die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer meistens als Beisitzende eingesetzt, um den Ablauf der Wahl kennenzulernen. Auch eine Teilnahme als Schriftführer oder Schriftführerin ist möglich, da vorher eine Schulung angeboten wird. Die Stadtverwaltung freut sich deswegen über alle, die noch nicht bei einer Wahl im Einsatz waren und gern mitmachen möchten. Ein herzlicher Dank geht an diejenigen, die sich bereits angemeldet haben. Die ersten Berufungsschreiben mit Informationen dazu, wo und in welcher Funktion der Einsatz am Wahltag stattfindet, wurden bereits versendet. Für das Ehrenamt wird pro Wahltermin ein Erfrischungsgeld von 35 bis 65 Euro gezahlt. Anmeldungen sind noch bis zum Wahltag möglich.

Drucken