Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2022/05/pm_038.php 12.05.2022 11:05:16 Uhr 20.05.2022 19:10:52 Uhr
Meldung vom 12.05.2022

Sommerbepflanzung in Dresden beginnt am 16. Mai

Die Gärtnerinnen und Gärtner des Regiebetriebes Zentrale Technische Dienstleistungen bepflanzen ab Montag, 16. Mai, bis Mittwoch, 1. Juni 2022, im Auftrag des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft die Beete und Pflanzgefäße im Dresdner Stadtgebiet mit Sommerblumen. Insgesamt gestalten die Fachleute über 40 Anlagen mit Sommerblühern. Dafür sind rund 60.400 Pflanzen nötig. Sie wurden in der Gärtnerei Bodenbacher Straße, von der Firma König aus Niederau, von der Firma Willkomm aus Dresden und von der Firma Kaiser Gartenbau aus Weinböhla angezogen und kosten rund 31.000 Euro.

Über 50 verschiedene Pflanzenarten kommen in die Pflanzflächen, die nach vorgegebenen Plänen gestaltet sind. Dazu gehören zum Beispiel Begonien, Schmuckkörbchen (Cosmos), Mittagsgold (Gazania), Vanilleblumen, Pelargonien, Petunien, Sonnenhüte (Rudbeckia), Salvien, Studentenblumen (Tagetes), Verbenen und viele mehr. 

Die Bepflanzung einiger Pflanzgefäße mit Sommerblumen erfolgte bereits in der Gärtnerei Bodenbacher Straße. Diese Einsätze werden an verschiedenen Standorten gegen die Frühjahrsbepflanzung getauscht. Anders die Pflanzgefäße entlang der Wilsdruffer Straße, der Wallstraße und am Pullman Hotel: Gärtnerinnen und Gärtner bepflanzen diese vor Ort – so auch die Pflanzgefäße im Stadtgebiet, die keinen auswechselbaren Einsatz besitzen. Angestellte des Bauhofes der Ortschaft Schönfeld/Weißig bepflanzen weitere 21 Pflanzgefäße. 

Fachleute setzten zum Start der Sommerbepflanzung die Kübel von der Ringstraße/Pirnaischer Platz um. Sechs Exemplare verschönern ab sofort den Eingang des Pullman Hotels. Zwei Pflanzkübel stehen an der Gehestraße, im näheren Umfeld des Gemeinschaftsgartens. Eine kleine Fläche entstand in Weißig neu und befindet sich gegenüber der Kreuzung Bautzner Landstraße/Hauptstraße.

Drucken