Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2021/11/pm_063.php 25.11.2021 14:42:42 Uhr 03.12.2021 23:25:04 Uhr
Meldung vom 18.11.2021

Haltung zeigen – Internationale Wochen gegen Rassismus 2022

Anmeldung von Veranstaltungen startet am 22. November

Haltung zeigen! lautet das Motto der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2022. Auch die Landeshauptstadt möchte zur Stärkung einer gemeinsamen Haltung für Respekt, Vielfalt und ein gewaltfreies Miteinander beitragen und ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung setzen.  
Die Anmeldung von Veranstaltungen ist ab Montag, 22. November 2021 bis Montag, 17. Januar 2022 möglich. Mehr Informationen zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus gibt es unter www.dresden.de/iwgr

Oberbürgermeister Dirk Hilbert: „Haltung zeigen heißt, die Stimme zu erheben gegen Ausgrenzungen und Anfeindungen. Es bedeutet, einzustehen für die eigene Überzeugung, auch wenn man Gegenwind spürt. Haltung zeigen meint auch, empathisch zu sein mit denen, die von Rassismus betroffen sind, und die Würde der Menschen zu achten und zu schützen, wie es unser Grundgesetz formuliert. Nur so funktioniert ein gutes Zusammenleben in unserer immer vielfältigeren Gesellschaft. Um Haltung zu zeigen, müssen wir eigene Einstellungen kritisch hinterfragen und uns für demokratische Werte im täglichen Miteinander einsetzen, auch weil Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzungen Tag für Tag Menschen in ihrer Würde verletzen. Haltung zeigen heißt auch, Begegnungen zu suchen, mit anderen zu kommunizieren und Worte wie Demokratie und Gleichberechtigung mit Leben zu füllen. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus bieten hierzu ideale Möglichkeiten! Lassen Sie uns vom 14. März bis zum 6. April 2022 gemeinsam ein Zeichen setzen für Zusammenhalt und ein respektvolles Miteinander! Nutzen wir diese Wochen, um uns zu informieren, Begegnungen zu schaffen und darüber ins Gespräch zu gehen, wie wir gemeinsam in Dresden leben wollen, denn Haltung braucht ein Gegenüber.
Ich rufe Sie, liebe Dresdnerinnen und Dresdner, Vereine, Initiativen, demokratische Parteien und Organisationen dazu auf, sich mit eigenen Beiträgen an der Veranstaltungsreihe zu beteiligen. Ob analog oder digital, ob Vorträge, Themenabende oder Diskussionen, kulturelle, sportliche oder andere Aktivitäten: Alle Beiträge, die unser gesellschaftliches Miteinander stärken und Haltung zeigen für Menschenwürde und Gleichberechtigung, sind willkommen.“

Drucken