Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2021/10/pm_070.php 29.10.2021 14:13:15 Uhr 03.12.2021 23:30:17 Uhr
Meldung vom 22.10.2021

Veranstaltung „Männer in der Angehörigenpflege – Was brauchen pflegende Männer?“

Die Gleichstellungsbeauftragte, Dr. Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah, die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen/Senior:innen, Manuela Scharf, das Sozialamt und das Männernetzwerk Dresden e. V. laden zur Veranstaltung „Männer in der Angehörigenpflege – Was brauchen pflegende Männer“ ein. Diese findet am Dienstag, 9. November 2021, von 9 bis 12 Uhr in der Versöhnungskirche (Wittenberger Straße 96 – barrierefrei) statt. Eine vorherige Anmeldung ist bis Freitag, 29. Oktober 2021, per E-Mail an fachtagung@dresden.de erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung richtet sich an pflegende Angehörige, an professionell Pflegende, Fachkräfte aus der Seniorenarbeit sowie Interessierte. Für die Durchführung der Veranstaltung gelten die aktuell gültigen Vorgaben bzgl. der Corona-Schutzverordnung (3G).

Wenn ein Mensch schwer erkrankt, wird nicht nur sein Leben aus einem vertrauten Lebensgefüge, -rhythmus und -gefühl herausgerissen. Auch seine Angehörigen sind betroffen und werden fortan mit neuen Aufgaben konfrontiert, denn in gleicher Weise gerät auch ihr Lebensgefüge ins Wanken. Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland lag Ende 2019 laut Statistischem Bundesamt bei 4,1 Millionen Menschen. Über die Hälfte, rund 2,1 Millionen Betroffene, werden ausschließlich zu Hause durch Angehörige versorgt. Dabei war lange Zeit die Pflege von Angehörigen eine klassische Frauendomäne. Doch die Männer holen auf. Nach Aussagen des Deutschen Pflegerates sind heute von den rund fünf Millionen pflegenden Angehörigen in Deutschland rund ein Drittel Männer. In erster Linie pflegen Männer ihre Ehefrau oder Partnerin. Wie erste Studien zeigen, sind die pflegenden Männer zumeist schon im Rentenalter, haben also ihre Berufsjahre hinter sich und widmen sich nun ihrer Frau/Partnerin.

„Was brauchen (pflegende) Männer?“ Es soll auch die Frage erlaubt sein, was denn die Männer HABEN, um genau auch in diesem Bereich „ihren Mann zu stehen“. Das Männernetzwerk Dresden e. V. beschäftigt sich aktuell auch mit der Frage, was Männer davon abhält, einzelne Unterstützungsangebote der Dresdener Infrastruktur NICHT wahrzunehmen.

Zur Veranstaltung wird Pastor Henning Ernst aus Kiel die Arbeit der Evangelischen Männerarbeit und hier speziell die Kurse für pflegende Männer vorstellen. Die Entwicklung des Kurses entstand vor dem Hintergrund der steigenden Zahlen von pflegenden Männern. Sie haben in dem Kurs die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen Probleme aus dem Alltag anzusprechen, konkrete Fragen zu stellen und Pflegewissen zu erhalten. Des Weiteren bietet er unter anderem einen guten Einblick in die Finanzierungsmöglichkeiten von bestimmten Pflegesituationen, in die Ausgestaltung von Vorsorge- und Betreuungsvollmachten und auch auf klassische geriatrische Erkrankungen. In dem Pflegekurs wird aber auch sehr praktisch und direkt am Pflegebett gezeigt, wie Pflegebedürftige gehoben und gepflegt werden können.

Im Anschluss folgen Berichte aus der Praxis eines pflegenden Mannes und aus der Sicht einer Institution. Danach besteht für Interessierte die Möglichkeit eines gemeinsamen Austausches mit den Anwesenden.

Drucken