Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2021/09/pm_108.php 24.09.2021 13:38:29 Uhr 25.01.2022 10:07:41 Uhr
Meldung vom 24.09.2021

Bundestagswahl 2021: 164.600 Briefwahlanträge in Dresden

Bis heute, Freitag, 24. September 2021, gingen im Wahlamt der Landeshauptstadt Dresden 164.600 Briefwahlanträge ein. Zur Landtagswahl 2019 wollten 122.823 Wahlberechtigte per Briefwahl abstimmen, zur Bundestagswahl 2017 waren es 103.445.

Heute endet die Frist für die Beantragung von Briefwahlunterlagen. Damit sie rechtzeitig in den Händen der Wahlberechtigten sind, sollte sie die Unterlagen jedoch persönlich im Briefwahlbüro auf der Theaterstraße 11 – 15 beantragt werden. Geöffnet ist bis 18 Uhr. Wer es dann aufgrund der Postlaufzeiten nicht mehr schafft, den Wahlbrief so zu versenden, dass er am 26. September 2021 um 18 Uhr eingeht, kann den Wahlbrief auch bis 18 Uhr in den Briefkasten vor dem Rathaus einwerfen.

Hygieneregeln im Wahllokal, aber kein „3G“

Für den Wahltag am Sonntag, 26. September gelten aufgrund der Corona-Pandemie besondere Hygienemaßnahmen, jedoch nicht die so genannte 3G-Regel. Das heißt die Teilnahme an der Wahl ist auch ohne Test, Impfung oder überstandene Infektion möglich. Für den Schutz der Wählerinnen und Wähler und des Wahlvorstandes gilt:

  • Alle Wählerinnen und Wähler müssen im Wahlraum einen Mund-Nasen-Schutz tragen (FFP2 oder OP-Maske). Die Maske muss vor Betreten des Wahlgebäudes aufgesetzt werden und darf erst nach dem Verlassen des Gebäudes wieder abgesetzt werden.
  • Auch für die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gilt die Maskenpflicht.
  • Im Wahlraum gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer vor Ort kontrollieren, ob die Abstände eingehalten werden.
  • Im Wahlraum darf nur eine begrenzte Anzahl an Personen gleichzeitig anwesend sein. Bei hohem Andrang regeln die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer den Zugang zum Wahlraum.
  • Die Wahlräume werden regelmäßig gelüftet und es steht Handdesinfektionsmittel zur Nutzung bereit.
  • Alle Wählerinnen und Wähler werden darum gebeten, am Wahltag einen eigenen Stift mitzubringen.

Alle Informationen zur Bundestagswahl stehen unter www.dresden.de/wahlen.

Drucken