Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2021/06/pm_007.php 15.06.2021 12:13:08 Uhr 16.06.2021 21:17:23 Uhr
Meldung vom 02.06.2021

Dresden startet in den Dresdner Kultursommer 2021

Kulturstiftung des Bundes fördert „Dresden Open Air“

Nach einem halben Jahr im Lockdown startet die Kulturstadt Dresden wieder durch: Von Juni 2021 bis weit in den Herbst hinein wird es einen lebendigen und für alle Generationen offenen Kultursommer für Dresdner und Gäste der Stadt geben.

„Der Rückgang der Inzidenz auch in Dresden unter den Wert 35 lassen für die Kulturbetriebe, Kulturveranstalter der freien Szene und Privatwirtschaft konkrete Planungen für den Zeitraum Juni bis Oktober zu. Ich bin glücklich, dass wir nun endlich mit vereinten Kräften in den Kultursommer starten können. Ich danke dem Dresdner Stadtrat für die zusätzlich bereitgestellten 600.000 Euro im Rahmen des Corona-Bewältigungsfonds und bin sehr froh, dass unser Kulturamt mit seinem Antrag bei der Bundeskulturstiftung für das Sommerprogramm ebenfalls mit einer halben Million Euro erfolgreich war. Beide Fördertöpfe sind die notwendige Anschubfinanzierung, die wir jetzt für die Kulturszene dringend brauchen“, so Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch.

Beim „Dresden Open Air - Kultursommer 2021“ sind überwiegend Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel geplant. Die Veranstaltungsorte sind so vielfältig, wie das Programm, mit dem sie bespielt werden: von der Gartenbühne des Societaetstheaters bis zu den Filmnächten am Elbufer, wo neben dem Filmprogramm auch Konzerte beispielsweise der Dresdner Philharmonie oder von Privatveranstaltern stattfinden werden. Auf der Elbe präsentieren die Dresdner Sinfoniker mit der „Elbkarawane“ ein ganz neues Veranstaltungsformat. Die „Arte Concerts“ zeigen auf dem Neumarkt Konzertaufnahmen aus Klassik, Oper, Jazz & Ballett. Im Vorprogramm treten lokale Musikerinnen und Musiker auf. Ebenfalls beim Kultursommer dabei sind die kommunalen Kultureinrichtungen wie das Europäische Zentrum der Künste Hellerau, die Staatsoperette Dresden oder das Theater Junge Generation. Auch die Freie Szene u. a. mit dem Dresdner FriedrichstattPalast, der Blauen Fabrik oder der Groovestation und Privatveranstalter wie die Comödie mit dem Sommertheater am Schloss Übigau oder die Aust-Konzertmanagement GmbH mit dem Parktheater und der Jungen Garde schaffen zahlreiche Open-Air-Erlebnisse. Einen weiteren Höhepunkt bieten die „Schaufenster Kunst und Kultur“, die vom Branchenverband Wir gestalten Dresden koordiniert werden. Leerstehende Ladenflächen in der Innenstadt sollen mit künstlerischen Projekten bespielt werden.

Für 30 Kunst- und Kulturprojekte des Dresdner Kultursommers stellt die Kulturstiftung des Bundes insgesamt 500.000 Euro aus ihrem Förderprogramm „Neustart Kultur“ zur Verfügung. Dazu Dr. David Klein, Leiter des Amtes für Kultur und Denkmalschutz: „Konkret können in Dresden durch die zusätzlichen Fördermittel Kulturprojekte aus den Sparten Bildende Kunst, Film, Festivalkultur, Musik, Tanz und Theater im öffentlichen Raum in diesem Sommer stattfinden. Damit erhält eine Branche, die von der Corona-Pandemie hart getroffen ist, eine zusätzliche Perspektive für die Open-Air-Saison. Künstlerinnen und Künstler können unter Corona-Auflagen wieder von Angesicht zu Angesicht mit ihrem Publikum interagieren.“

Corinne Miseer, Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH, ergänzt: „Nach einem langen Lockdown freuen wir uns mit der gesamten Tourismusbranche, dass ab heute wieder touristische Übernachtungen in den Hotels möglich sind und wir endlich wieder Gäste in Dresden Elbland begrüßen dürfen. Die Touristen erwarten in diesem Sommer stärker als jemals zuvor, dass in den Reiseregionen spannende und vielfältige Open-Air-Veranstaltungen angeboten werden. Dazu passt der geplante Dresdner Kultursommer 2021 mit seinem Ziel, die Erlebnis- und Aufenthaltsqualität für Gäste und Einwohner zu erhöhen, ganz hervorragend. Im Rahmen einer großangelegten Marketingkampagne zur Wiederbelebung und Stimulierung des Tourismus bewerben wir den Dresdner Kultursommer mit gebündelten Marketingaktionen regional und überregional.“

Frauke Roth, Intendantin der Dresdner Philharmonie und Sprecherin der Intendant*innenrunde: „Wir konnten vor wenigen Tagen das erste Mal wieder Publikum im Konzertsaal empfangen. Die Ticketnachfrage, die Stimmung am Konzertabend und auch die Reaktionen des Publikums haben uns gezeigt, wie groß der Kulturhunger nach den langen Monaten des Lockdowns ist. Es ist wichtig und gut, dass wir mit unserem breiten und vielfältigen Veranstaltungsangebot in den kommenden Wochen diesen Hunger wieder stillen können. Die Musikerinnen und Musiker, wir alle freuen uns auf große Orchesterkonzerte, auf Kammermusik, Familienprogramme und vieles mehr und natürlich auf unser Publikum!“

Kulturschaffende können Fördergelder für Projekte im Sommer 2021 ab Mitte Juni über die Richtlinie Großveranstaltungen oder über den Kleinprojektefonds beantragen. Details zu den Förderbedingungen gibt es unter Kommunale Kulturförderung

Drucken