Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/10/pm_100.php 09.11.2020 14:16:50 Uhr 29.11.2020 21:45:38 Uhr
Meldung vom 28.10.2020

Dresdner Lyrikpreis-Finale wird digital

Ab Montag, 2. November 2020, kann die Öffentlichkeit teilnehmen

Bereits zum 13. Mal wird der mit 5.000 Euro dotierte Dresdner Lyrikpreis im Jahr 2020 vergeben – diesmal mit digitalem Finale. Mit Blick auf die allerorts steigenden Corona-Infektionszahlen haben die Landeshauptstadt Dresden und das für die Organisation verantwortliche „Erich-Kästner-Haus“ für Literatur jetzt entschieden, die ursprünglich analog geplante Veranstaltung am Sonntag, 8. November 2020, abzusagen und bei der Ausrichtung des Finales neue Wege zu gehen.

Dazu erklärt Annekatrin Klepsch, Zweite Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur und Tourismus: „Es ist uns wichtig, dass die Landeshauptstadt Dresden den Preis zur Förderung des gegenwärtigen poetischen Schaffens auch 2020 vergibt. Er richtet sich an Lyrikerinnen und Lyriker, die in deutscher oder tschechischer Sprache schreiben und in Europa leben. Die Vergabe in Verbindung mit den Poesietagen als Rahmenprogramm, ist ein wichtiger Bestandteil der grenzübergreifenden Verständigung. Schweren Herzens sagen wir die geplante Veranstaltung ab, behalten aber den Termin bei. Das neue digitale Format liefert zwar keinen Ersatz, eröffnet aber doch die Möglichkeit, die Vielfalt der Dichtungen im deutschsprachigen und tschechischen Raum einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.“

Und so läuft deren Beteiligung: Die fünf deutschsprachigen und fünf tschechischen Finalistinnen und Finalisten stellen ihre Wettbewerbstexte in Form von 10-Minuten-Videos vor, die ab Montag, 2. November, bis zum Abend des 7. November über die Internetseite www.dresdner-lyrikpreis.org aufrufbar sein werden. Lyrikfans können in diesem Zeitraum per Mausklick ihre Stimme für einen der Beiträge abgeben und so über die Vergabe des erstmals von der Euroregion Elbe/Labe vergebenen Publikumspreises in Höhe von 500 Euro mitentscheiden.

Die Sitzung der Hauptjury findet am Samstag-Abend, 7. November 2020, als nicht-öffentliche Videokonferenz statt. Hauptpreisträger sowie Publikumspreisträger werden dann am Sonntag, 8. November 2020, 12 Uhr, im Rahmen einer digitalen Veranstaltung von der Zweiten Bürgermeisterin Annekatrin Klepsch verkündet. Auch weitere Akteure des Wettbewerbs, darunter ein Jurymitglied und natürlich die Preisträger, kommen zu Wort.

Diese Veranstaltung wird gestreamt. Alle Informationen sind ab Freitag, 30. Oktober 2020, im Internet unter www.dresdner-lyrikpreis.org zu finden. Zu den in der Vergangenheit mit dem Dresdner Lyrikpreis ausgezeichneten Personen gehören Uljana Wolf, Petr Hruška, Lutz Seiler, Uwe Tellkamp und Jan Škrob.

Drucken