Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/09/pm_048.php 09.09.2020 14:34:05 Uhr 01.02.2023 01:18:27 Uhr
Meldung vom 09.09.2020

Striesen: Schulhof der Montessorischule öffnet am Wochenende zum Spielen

Pilotprojekt startet am 12. September 2020

Ab Sonnabend, 12. September 2020, gibt es in Striesen an den Wochenenden bis vorerst Ende Oktober 2020 eine zusätzliche Möglichkeit für Spiel und Sport an der frischen Luft. Dann öffnet der Schulhof der Freien Montessorischule Huckepack an der Glashütter Straße 10 jeweils sonnabends und sonntags von 8 bis 13 Uhr und 15 bis 20 Uhr sein Tor für die Kinder des Stadtteils. Die Öffnung des Schulhofes ist ein Pilotprojekt des Vereins Huckepack e.V. mit der Landeshauptstadt Dresden. Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen: „Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Pilotprojekt für die Herbstmonate ein zusätzliches Spielangebot für die Familien in Striesen anbieten können. Ich hoffe, dass viele Kinder das Angebot nutzen. Ich verbinde damit auch den Wunsch, dass der mit der Öffnung verbundene Aufwand wertgeschätzt wird und alle achtsam mit den Spielgeräten umgehen und die Nutzungszeiten beachten. Nur so ist ein harmonisches Miteinander auch mit den Bewohnern der umliegenden Häuser möglich.“

Evelyn Kausch, Geschäftsführerin des Huckepack e. V., erläutert die Hintergründe: „Die Chance, gemeinsam mit der Landeshauptstadt Dresden ein Pilotprojekt zur ‚Schulhoföffnung‘ zu planen, ergab sich vor rund zwei Jahren. Wir sind mit unserem Schulhaus und Vereinssitz seit 2002 an diesem Standort. Das stetige Wachstum der Schule führte dazu, dass wir seit längerem einen Erweiterungsbau planen. Dessen Umsetzung bekommt mit der zeitweisen Schulhoföffnung fast einen symbolischen ersten Spatenstich. Der offene Schulhof zur Freizeitnutzung für Striesener Familien oder auch zum Einfach-nur-Verweilen passt in unser Konzept, uns mit unserem Neubau noch mehr in den Stadtteil einzubringen. Die Schulhoföffnung ist für uns ein spannender Probelauf, mit der Wohnumgebung direkter in Kontakt zu kommen, zu erleben, wie wertschätzend und achtungsvoll sich verschiedene Interessengruppen begegnen können und auch unser Bauvorhaben real erlebbar ins Gespräch zu bringen. Wir danken dem Amt Stadtgrün und Abfallwirtschaft für diese Gelegenheit, uns als Kooperationspartner würdig zu erweisen und hoffen auf ein Gelingen, welches vielleicht stadtweit auch wieder Schule macht.“

Der Schulhof der Freien Montessorischule Huckepack ist der erste offiziell geöffnete Schulhof mit Grundschulbereich in der Landeshauptstadt Dresden. Der Trägerverein Huckepack e.V. und das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft haben dafür gemeinsam die Außenanlagen entsprechend umgebaut und aufgewertet. So wurden das große Spielgerät saniert, eine Vogelnestschaukel aufgestellt und das Eingangstor mit einer Schließautomatik ausgestattet. Das von den städtischen Spielplätzen bekannte Schild zeigt die wichtigsten Regeln für das Spielen auf diesem besonderen Spielplatz auf. Auch das Landesjugendamt ist an diesem Projekt beteiligt, da verschiedene Vorschriften und Regeln während des Pilotprojektes zu beachten sind. Um Gefahren auszuschließen, ist zum Beispiel der Schulhof nach der öffentlichen Nutzung auf Beschädigung und Verschmutzung zu kontrollieren. Der Hausmeister muss den Zustand protokollieren. Das Pilotprojekt läuft vorerst bis Ende Oktober 2020. Im gegenseitigen Einvernehmen zwischen der Schule und der Landeshauptstadt Dresden wird entschieden, ob die Schulhoföffnung im nächsten Jahr fortgesetzt werden kann.

Wer sich vor dem 12. September schon einmal auf dem Schulhof umsehen möchte, kann das am Tag zuvor beim Schulfest der der Freien Schule Huckepack e.V. unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen tun. Ab 14.30 Uhr kann der Schulhof mit den Spielangeboten besichtigt werden.
Zum Schulfest plant der Huckepack e. V. außerdem, die Gruna-Ausstellung zum Jubiläum des Stadtteils zu zeigen und den geplanten Neubau vorzustellen.

Ausblick

Neben der Öffnung von Sportspielflächen an Schulen beabsichtigt die Stadt nach dem Beschluss zum Spielplatzentwicklungskonzept auch Schulhöfe für die öffentliche Nutzung zur Verfügung zu stellen. In Stadtteilen mit einer Unterversorgung an öffentlichen Spielplatzflächen, wie in Blasewitz und Striesen, lassen sich so zusätzliche Spielangebote schaffen. Auf dem künftigen Gelände des Gymnasiums Linkselbisch-Ost (LEO) an der Bodenbacher Straße und dem Schulstandort am Schilfweg sind weitere Schulhoföffnungen geplant.

Drucken