Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/07/pm_065.php 27.07.2020 13:52:32 Uhr 06.08.2020 03:17:18 Uhr
Meldung vom 27.07.2020

Hochland: Neuer Gehweg und Hochwasserschutz an der Bühlauer Straße

Seit Ende März 2020 und bis voraussichtlich Ende Juli 2021 baut das Straßen- und Tiefbauamt der Landeshauptstadt Dresden die Bühlauer Straße im Ortsteil Schullwitz, zwischen der Hausnummer 28 bis Aspichring, grundhaft aus. Erstmalig erhält die Bühlauer Straße einen Fußgängerweg. Bisher liefen Fußgänger auf dem unbefestigten Randstreifen oder auf der Fahrbahn. Mit dem neuen Gehweg lassen sich auch die Grundschule Schönfeld und die Kindertagesstätte Bühlauer Straße 25 sicher zu Fuß erreichen. Weitere Übergangsquerungen sowie die Bushaltestellen Schullwitz Oberdorf werden barrierefrei ausgebaut. Die Fahrbahn erhält einen Asphaltoberbau sowie eine durchgängig einheitliche Fahrbahnbreite. Die Drewag Netz GmbH verlegt neue Strom-, Fernmelde- und Speedpipe-Kabel sowie Trinkwasser- und Gasleitungen. Auch die Stadtentwässerung und Telekom AG beteiligen sich.

Wichtiger Teil der Bauarbeiten ist auch der Hochwasserschutz am Gewässersystem des Schullwitzbaches. Dieses sorgte in den vergangenen Jahren mehrfach, insbesondere in den Jahren 2002 und 2010, für Überschwemmungen und Anliegerschäden. Um die Hochwassergefahr in der Ortschaft zu verringern, wird als zusätzliche Sicherung ein Umfluter eingebaut. Er dient bei Hochwasser als zusätzlicher Ableitungskanal. Außerdem werden die zwei vorhandenen Durchlässe durch neue Brücken ersetzt. Das Umweltamt beteiligte sich an den aufwendigen Planungsmaßnahmen und trägt einen Teil der Kosten für den Umfluter.

Für die Arbeiten ist eine Vollsperrung über den gesamten Bauzeitraum notwendig. Die Bühlauer Straße ist Teil der Hauptverkehrsstraße des Schönfelder Hochlandes und somit Haupttrasse für den ÖPNV in Schönfeld-Weißig. Die Umleitung für Pkw und ÖPNV führt über die Weißiger Straße und die Straße Am Sägewerk. Der Lkw-Verkehr muss großzügiger über Rossendorf und Weißig geführt werden.

Die Gesamtkosten für die Bauarbeiten belaufen sich auf etwa 2.200.000 Euro. Die Bauausführung übernimmt die Firma Bistra Bau GmbH & Co. KG.

Drucken