Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/07/pm_015.php 14.07.2020 15:06:33 Uhr 13.08.2020 11:01:15 Uhr
Meldung vom 06.07.2020

Förderpreis für Dresdner Laienchöre ausgelobt

Bewerbung bis 11. September 2020

Die Landeshauptstadt Dresden lobt 2020 zum vierten Mal den „Förderpreis Dresdner Laienchöre“ aus. Gemischte Chöre, Frauen-, Männer-, Kinder- und Jugendchöre, Schul- und Kirchenchöre, Jazz- und Popchöre sowie Vokalensembles können sich bis zum 11. September 2020 in fünf Kategorien um Geldpreise bis zu je 1.200 Euro bewerben. Details zu den Kategorien sind in der Auslobung beschrieben. Diese sowie das Bewerbungsformular stehen online unter www.dresden.de/laienchor.

Aufgrund der Auftrittsbeschränkungen während der Corona-Pandemie können die Chöre als Hörbeispiele Tonaufnahmen der vergangenen Jahre einreichen. Mit einer neuen Kategorie honoriert der Preis die Kreativität und Eigeninitiative während der Corona-Zeit. Auch wenn in den letzten Monaten Singen in geschlossenen Räumen aufgrund der erhöhten Ansteckungsgefahr und Chorarbeit fast unmöglich waren, soll das vielfältige Engagement der Laienchöre für das städtische Zusammenleben gewürdigt werden. Die Landeshauptstadt Dresden will mit dem Förderpreis ein Zeichen der Solidarität und Verbundenheit setzen.
Der 2020 von der Landeshauptstadt Dresden gestiftete Förderpreis soll die Chöre materiell in ihrer schwierigen Phase unterstützen und ihren ideellen Wert weiterhin für die kommunale Kulturlandschaft sichtbar machen.

„Chöre“, so die Zweite Bürgermeisterin Annekatrin Klepsch, „sind nicht nur Orte des künstlerischen Wirkens und der Vermittlung des musikhistorischen Erbes. Chöre sind auch Orte des sozialen Miteinanders und der kulturellen Teilhabe. Vor diesem Hintergrund leiden sie gegenwärtig in besonderer Weise. Wir wollen Chören gerade jetzt beistehen, ihnen Motivation und Engagement geben und ihre Arbeit, auch unter erschwerten Bedingungen, hörbar machen. Chorgesang darf in unserem derzeitigen Alltag nicht verloren gehen.“

Die Auswahl der Preisträger trifft eine Jury anhand der in diesem Jahr ausschließlich digital eingereichten Unterlagen. Auch 2020 wird der Philharmonische Chordirektor Prof. Gunter Berger die Jury leiten, in der zwei Mitglieder des Stadtrates und bis zu vier Fachleute mitwirken. Da in diesem Jahr kein „Dresdner Chortag“ im Kulturpalast stattfindet, kann auch die Preisverleihung nicht in diesem Rahmen erfolgen. Wann und wo die Preiseübergabe erfolgt, gibt die Landeshauptstadt Dresden zeitnah bekannt.

Fragen zum Auslobungstext und dem Bewerbungsformular beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Kultur und Denkmalschutz unter der Telefonnummer 0351-4888921 (Sekretariat) oder 0351-4888927 (Referent für Musik).

Drucken