Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/06/pm_080.php 29.06.2020 15:27:25 Uhr 13.07.2020 04:49:11 Uhr
Meldung vom 29.06.2020

Auch im Jugendamt gibt es nun den Ferienpass für die Sommerferien

Zusätzlich zu den Bürgerämtern, Kassen und Verwaltungsstellen

Am Freitag, 17. Juli 2020, gibt es Zeugnisse und dann starten die sächsischen Sommerferien. Wegen der Corona-Pandemie planen viele Familien keine großen Urlaubsreisen. Umso wichtiger sind Ferienerlebnisse daheim.

Mit rund 1.200 Angeboten wendet sich die Ferienpass-Broschüre an Dresdner Kinder von 6 bis 14 Jahren. Das kompakte Heft hilft bei der eigenständigen und abwechslungsreichen Gestaltung der Sommerferien in und um Dresden. Auf 128 Seiten enthält sie nicht nur volles Programm für die freien Tage vom 18. Juli bis zum 30. August. Mädchen und Jungen mit Ferienpass können außerdem zahlreiche Gutscheine und den Vorteil des stadtweit freien Fahrausweises für Busse und Bahnen in den Ferien nutzen. Die Ferienpass-Broschüre wird vom Jugendamt der Landeshauptstadt Dresden gemeinsam mit über 100 Partnern und Unterstützern herausgegeben. Obwohl mit größter Sorgfalt zusammengestellt, kann es aufgrund der Corona-Pandemie nach Erscheinen zu Änderungen kommen. Aktuelle Informationen gibt es online unter www.dresden.de/ferienpass oder direkt beim jeweiligen Anbieter.

Den Ferienpass gibt es für zehn Euro in allen zehn Dresdner Bürgerbüros, den Stadtkassen und örtlichen Verwaltungsstellen. Abholtermine werden vorab online oder telefonisch vergeben. Kontakte und Informationen dazu gibt es unter www.dresden.de/buergerbueros. In den Bürgerbüros, ausgenommen Bürgerbüro Altstadt und Schönfeld-Weißig, gilt bargeldloser Zahlungsverkehr. Zusätzlich bietet das Jugendamt nun in seinen Räumlichkeiten, Enderstraße 59 (Haus C3, 1. Etage) Verkaufstermine an – vom 8. bis 22. Juli mittwochs in der Zeit von 9 bis 16 Uhr. Auch hier müssen Abholtermine vorher telefonisch unter 0351-4884665 vereinbart werden. Die Bezahlung im Jugendamt ist ausschließlich mit Bargeld möglich.

Drucken