Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/05/pm_015.php 15.05.2020 13:38:36 Uhr 31.05.2020 23:07:44 Uhr
Meldung vom 07.05.2020

Gemeinschaftsgarten „weltchen“ ausgezeichnet

Ort der Begegnung, Bildung und Vielfalt für die Dresdner Stadtteile Mickten, Übigau, Trachau und Pieschen

Der Gemeinschaftsgarten „weltchen“ in Pieschen ist als Projekt der „UN-Dekade biologischen Vielfalt“ im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ ausgezeichnet worden.

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen gratuliert zur Auszeichnung: „Das ,weltchen‘ bringt eine Vielzahl von Menschen zusammen, jeden Alters, jeden Glaubens und jeder Herkunft. Das ,weltchen‘ versteht sich selbst als Ort des Gärtnerns, als Ort der Begegnung und als Ort der Bildung. Gerade die Kooperationen mit Kindertagesstätten, mit Vereinen und einer Grundschule und die Öffnung für Asylsuchende trägt wesentlichen dazu bei, dass Vielfalt gelebt wird – in der Natur und zwischen uns Menschen. Deswegen haben der Gemeinschaftsgarten, die Kirchgemeinde und diejenigen, die den Garten mit voller Leidenschaft organisieren, den Preis verdient.“

Das „weltchen“ ist eine 2000 Quadratmeter große grüne Oase für die Dresdner Stadtteile Mickten, Übigau, Trachau und Pieschen, die von der Ev.-Luth. Laurentiuskirchgemeinde Dresden kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Seit dem Frühjahr 2015 ist aus einem verwilderten Brombeerwäldchen ein erholsamer Garten entstanden, der unabhängig von Alter, Nationalität, Bildungsgrad, Glaubens- oder Religionszugehörigkeit jeden zum Verweilen, Spielen, Mitgärtnern einlädt - dank Barrierefreiheit selbst Rollstuhlfahrer.

Die Vereinten Nationen haben Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für biologische Vielfalt erklärt. Die Dekade soll die Bedeutung der Artenvielfalt für unser Leben bewusst machen und Handeln anstoßen. In Dresden sind bereits sieben „Projekte der Artenvielfalt“ zu Hause oder entwickelt worden. Darunter finden sich Projekte wie der Muschelschutz oder die wissenschaftliche Entwicklung von Umsetzungsstrategien für mehr Artenvielfalt in Städten, aber auch das Zschonergrundbad und die Initiative „Biene sucht Blüte“.

Drucken