Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/05/pm_010.php 07.05.2020 10:23:12 Uhr 31.05.2020 21:55:53 Uhr
Meldung vom 05.05.2020

Dresden in Zeiten des Corona-Virus – Update 5. Mai

Ausgabe von Mund-Nasen-Bedeckungen in den Stadtbezirksämtern und Verwaltungsstellen / Schulbusse und Schülerspezialverkehr wieder im Einsatz / #phil_unterwegs – Musiker der Dresdner Philharmonie spielen für Bewohner von Seniorenwohnheimen und anderen Einrichtungen

Ausgabe von Mund-Nasen-Bedeckungen in den Stadtbezirksämtern und Verwaltungsstellen

Mit der schrittweisen Öffnung der Stadtbezirksämter und Verwaltungsstellen der Ortschaften können sich Bürgerinnen und Bürger dort ab Montag, 11. Mai 2020, zu den normalen Öffnungszeiten jeweils zwei Mund-Nasen-Bedeckungen abholen. Eine Übersicht über die Stadtbezirksämter mit Adresse und Öffnungszeiten finden Sie unter www.dresden.de/stadtbezirksaemter.

Da der Dienstbetrieb in den Stadtbezirksämtern und Verwaltungsstellen der Ortschaften noch anläuft, können die Öffnungszeiten in den nächsten Tagen möglicherweise erst nach und nach vollständig abgedeckt werden. Im Zweifelsfall empfiehlt sich vorab eine telefonische Kontaktaufnahme. Die gegenwärtig in den Stadtbezirksämtern und Verwaltungsstellen der Ortschaften vorrätigen Bestände an Mund-Nasen-Bedeckungen gewährleisten jedoch eine hinreichende Bedarfsdeckung.

Bereits am Montag und Dienstag, 4. und 5. Mai 2020, haben Stadtbezirksämter rund 2.000 Mund-Nasen-Bedeckungen an Dresdnerinnen und Dresdner ausgeteilt.

Noch bis Freitag, 8. Mai 2020, können Dresdnerinnen und Dresdner außerdem online zwei Mund-Nasen-Bedeckungen unter www.dresden.de/bestellung-mnb bestellen. Bisher sind so und über das Corona-Infotelefon rund 8.500 Bestellungen eingegangen.

Schulbusse und Schülerspezialverkehr wieder im Einsatz

Schülerinnen und Schüler aller Vorabschlussklassen der Gymnasien, Berufsbildenden Schulen, Oberschulen und Förderschulen können ab Mittwoch, 6. Mai 2020, wieder ihre Schulen besuchen. Ebenfalls geöffnet werden die vierten Klassen an Grund- und Förderschulen. Das sieht die neue Allgemeinverfügung vor, die das Kabinett am 30. April 2020 beschlossen hat.

Damit verkehrt ab dem 6. Mai 2020 der Schülertransport an die Auslagerungs- und Vorgründungsstandorte wieder planmäßig.

Die Schulbusse am Gymnasium Klotzsche, der 19. Grundschule und der 90. Grundschule fahren wieder vollumfänglich, auch wenn nur mit einer geringen Schülerzahl zu rechnen ist.
Das Gymnasium Dreikönigsschule Dresden hat auf den Wiedereinsatz der Schulbusse verzichtet, da die 11. Klassen sowie die Abiturienten den normalen ÖPNV nutzen oder mit dem Fahrrad fahren. Der Schulbus zur 148. Grundschule fährt ebenfalls nicht, da aufgrund der Neugründung noch keine 4. Klassen zu befördern sind.

In allen Schulbussen ist, analog dem ÖPNV, die Nutzung einer Mund-Nasen-Bedeckung verbindlich vorgeschrieben.
Die Fahrdienste des Schülerspezialverkehrs fahren – wie bereits in den vergangenen Wochen – alle Schülerinnen und Schüler, welche eine Notbetreuung in Anspruch nehmen bzw. ab nächste Woche alle diejenigen, die zum Personenkreis gehören, die wieder die Schule besuchen dürfen.
Auch hier ist die Nutzung einer Mund-Nasen-Bedeckung verbindlich vorgeschrieben.

#phil_unterwegs – Musiker der Dresdner Philharmonie spielen für Bewohner von Seniorenwohnheimen und anderen Einrichtungen

Mit kleinen Konzerten für Bewohnerinnen und Bewohner in Seniorenwohnheimen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) starten Musiker der Dresdner Philharmonie eine neue Initiative. Am 6. Mai 2020 sind sie das erste Mal mit ihrer Musik #phil_unterwegs in Dresden und im Umland.

Peter Großpietsch, Geschäftsführer der ASB Dresden & Kamenz gGmbH: „Seit dem 16. März müssen unsere Bewohnerinnen und Bewohner nicht nur auf Besuch, sondern auch auf ihre beliebten Kulturveranstaltungen verzichten. Musik erleben sie momentan nur allein in ihrem Zimmer oder über den Heimrundfunk. Das musikalische Ständchen des Hornquartetts ist daher eine wunderbare Abwechslung und wir freuen uns sehr über die Initiative der Dresdner Philharmonie. Musik ist gerade bei Demenz eine wichtige Brücke zu den Betroffenen und lässt sie spürbar aufleben. Daher ein großes Dankeschön auch im Namen der Bewohner und des ganzen Teams!“

Eine Gruppe von Hornisten der Dresdner Philharmonie (Dietrich Schlät, Friedrich Kettschau, Margherita Lulli und David Coral) spielt am 6. Mai zunächst im ASB-Seniorenwohnheim „Am Gorbitzer Hang“ in Dresden und am 7. Mai im ASB-Pflegeheim „Am Schmelzteich“ in Bernsdorf. Auf dem Programm stehen Bearbeitungen bekannter Volkslieder und volkstümlicher Melodien, aber auch klassische Stücke.

Die Initiative richtet sich vor allem an medizinische Einrichtungen, Pflegeheime und ähnliche Institutionen, deren Bewohner zum Schutz vor dem Corona-Virus besonders strikten Einschränkungen unterliegen. Die Musikerinnen und Musiker spielen jeweils im Hof, auf einer Wiese oder auf anderen gebäudenahen Plätzen mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen (Hygiene, Abstand).

Drucken