Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/04/pm_063.php 28.04.2020 10:11:05 Uhr 31.05.2020 23:10:30 Uhr
Meldung vom 28.04.2020

Zukunftsstadt geht online

Bis 31. Mai Projekt-Ideen einreichen und mit bis zu 50 000 Euro fördern lassen

Die „Zukunftsstadt Dresden“ fördert innovative und nachhaltige Projektideen von Dresdner Bürgerinnen und Bürgern, die die Stadt lebenswerter und zukunftsfähiger machen. Informationen dazu und Unterstützung bei der Entwicklung von Projektideen gibt es bei einer Projektwerkstatt am Dienstag, 5. Mai 2020 von 17 bis 19 Uhr erstmals per Online-Videokonferenz mit dem Team der Zukunftsstadt und seinem Kooperationspartner Impact Hub Dresden. Eine Anmeldung per E-Mail bis 4. Mai an zukunftsstadt@dresden.de ist erforderlich. Zugangsdaten zur Videokonferenz und Informationen, wie das Teilnehmen funktioniert, versendet das Zukunftsstadt-Büro ebenfalls per E-Mail an die angemeldeten Personen.

Wer sich lieber ohne Video zu den Fördermöglichkeiten der Zukunftsstadt informieren möchte, hat selbstverständlich nach wie vor die Möglichkeit, sein Anliegen per E-Mail an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zukunftsstadt-Büros zu richten an zukunftsstadt@dresden.de.

Angesichts der aktuellen und auch künftig zu erwartenden Herausforderungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, sucht die Zukunftsstadt verstärkt Vorhaben, die einen Beitrag dazu leisten, die Stadt im Kleinen widerstandsfähiger gegen Krisen zu machen. Das können Projektideen sein, die zu mehr Nachbarschaftshilfe anregen, zu genügsamem Ressourcenverbrauch führen oder die digitale Zusammenarbeit von bürgerschaftlich Engagierten fördern. Bis zum 31. Mai 2020 können Interessierte Projekte beantragen, die bis zu einer Höhe von maximal 50.000 Euro gefördert werden können.

Auch in den kommenden Monaten ist das „Projekt Zukunftsstadt“ bemüht, die Dresdnerinnen und Dresdner bei der Entwicklung von eigenen Nachhaltigkeitsprojekten praktisch zu unterstützen. Aktuelle Informationen dazu sowie zum Förderprogramm sind auch zu finden unter www.zukunftsstadt-dresden.de.

Drucken