Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/04/pm_062.php 28.04.2020 09:28:24 Uhr 31.05.2020 23:10:13 Uhr
Meldung vom 28.04.2020

City-Light-Plakat wirbt für Mund-Nasen-Bedeckung

Ob gekauft oder selbst gemacht – „Ich schütze Dich!“

Ab dieser Woche wirbt die Landeshauptstadt Dresden mit etwa 250 City-Light-Plakaten für die Bedeutung des Tragens von Mund-Nasen-Bedeckungen. Das Plakat mit dem Slogan "Ich schütze Dich!" zeigt eine Frau, die gerade einen Mund-Nasen-Schutz aufsetzt. Gesundheitsbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann unterstreicht die Bedeutung eines solidarischen Miteinanders: „Auch wenn beim Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung kein Eigenschutz gegeben ist, sollen andere Menschen dadurch geschützt werden. Je mehr Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, desto größer der Schutz für den Einzelnen. Gleichsam gilt es weiterhin, den Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander zu wahren und für eine gute Händehygiene zu sorgen.“
Seit Montag, 20. April 2020, gilt im Freistaat Sachsen mit den leicht gelockerten Beschränkungen im öffentlichen Leben eine Mund-Nasen-Bedeckungspflicht beim Einkauf und bei Fahrten mit Bus und Bahn. Für die anderen Bereiche wurde eine dringende Empfehlung ausgesprochen, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies soll helfen, die Verbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen.

Von der Pflicht ausgenommen sind Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können oder dürfen. Gesundheitsbürgermeisterin Dr. Kristin Kaufmann rät: „Haben Sie für diesen Fall Ihren Schwerbehindertenausweis dabei oder eine Bescheinigung des Arztes. Gleichzeitig appelliere ich an alle Mitmenschen: Seien Sie sensibel mit Dresdnerinnen und Dresdner ohne Mund-Nasen-Bedeckung. Mit einer Vorerkrankung der Lunge kann es gesundheitsschädlich sein, eine Maske zu tragen.“ Ausgenommen vom Tragen einer Maske im ÖPNV und in Geschäften sind auch Kinder, wenn sie nach Einschätzung der Eltern nicht in der Lage sind, damit umzugehen. Dr. Kaufmann dazu: „Eltern und große Geschwister können hier positiv auf die Kleinen einwirken. Kinder ahmen grundsätzlich gern ihre Vorbilder nach.“

Mit Bekanntgabe der neuen Verordnung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Freistaat Sachsen hat das Gesundheitsamt einen Handzettel mit Informationen zu Arten, Beschaffung, Handhabung und Reinigung erarbeitet. Er steht im Internet unter www.dresden.de/mund-nasen-bedeckung.

Außerdem hat das Amt für Wirtschaftsförderung unter www.dresden.de/wirtschaftsservice eine
Übersicht lokaler Produzenten von Gesichtsmasken und Schutzkleidung veröffentlicht.

Das Plakatmotiv „Ich schütze Dich!“ steht unter dresden.de/corona im Bereich "Plakate zum Download" zum kostenfreien herunterladen und ausdrucken zur Verfügung. Institutionen, Firmen und Privatpersonen können damit auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen.

Drucken