Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/04/pm_010.php 07.04.2020 15:40:44 Uhr 22.10.2020 15:27:05 Uhr
Meldung vom 06.04.2020

Dresden in Zeiten des Corona-Virus – Update 6.4.

Kommunale Seniorenberatung baut Angebot aus / Tierheim weiterhin geschlossen

Seniorenarbeit

Das Sozialamt hat aufgrund der Corona-Epidemie seine Angebote für Seniorinnen und Senioren ausgeweitet. Das zentrale Seniorentelefon 0351-4884800 ist montags bis freitags durchgehend von 8 bis 18 Uhr besetzt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Hotline beantworten Fragen rund um das Thema „allein im Alter“, sie vermitteln unter anderem zu Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter in den Stadtbezirken und Ortschaften und stellen den Kontakt zum „Plaudertelefon“ her. Das Plaudertelefon ist ein neues Gesprächsangebot, insbesondere für alleinlebende Ältere, die einfach nur mal reden wollen. Es soll Menschen entlasten, denen die soziale Distanz Sorgen bereitet.

Die Seniorenberatungsstellen und -begegnungstätten sind weiterhin für die älteren Menschen und ihre Angehörigen da. Sie vermitteln beispielsweise Einkaufshilfen, Essensnotpakete, warme Mahlzeiten, Ehrenamtliche zur Unterstützung und pflegerische Unterstützungsleistungen.
Die Stadt hat unter www.dresden.de/corona-hilfe wichtige Informationen rund um die Themen Ehrenamt und Hilfe in Zeiten der Corona-Epidemie zusammengestellt. Dort gibt es auch einen Handzettel und einen Abreißzettel mit hilfreichen Kontakten. Über das Infotelefon 0351-4885322 haben sich viele Freiwillige bei der Stadt gemeldet, die sich ehrenamtlich um Seniorinnen und Senioren kümmern wollen - Einkäufe erledigen, Post zum Briefkasten bringen, Medikamente besorgen sind nur einige ihrer Hilfeangebote.

Sozialbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann: „Es ist auch weiterhin erforderlich, dass ältere Menschen zu Hause bleiben. Das ist der wirksamste Schutz gegen das Coronavirus. Ich rate allen Seniorinnen und Senioren: Lassen Sie sich an helfende Hände vermitteln. Nehmen Sie die Hilfen aus Ihrer Nachbarschaft an.“


Aus dem Tierheim

Das städtische Tierheim bleibt für Besucher geschlossen. Bis auf Weiteres finden auch keine Vermittlungswochenenden statt. In Notfällen kann das Tierheim aber unter Telefon 0351-4520352 oder unter tierheim@dresden.de bzw. tier.vermisst@dresden.de erreichen. Die Abgabe von Tieren und die Tiervermittlung erfolgt in Ausnahmefällen nach telefonischer Anfrage. Derzeit werden 39 Hunde, 33 Katzen und 55 weitere Tiere von Mitarbeitern versorgt. Auf die Unterstützung durch ehrenamtlichen Helfer muss aktuell verzichtet werden, die gute Versorgung der Tiere ist aber auch im Notbetrieb sichergestellt.

Amt für Geodaten unterstützt bei Corona-Internetseite

Auf der zentralen Infoseite www.dresden.de/corona werden unter dem Klappmenü „Fallzahlen in Dresden“ täglich gegen 12 Uhr die Infektionen, Krankenhauseinweisungen und Sterbefällen aktualisiert.

Die Darstellung dient der Informationsvermittlung an die Dresdner Bürger sowie Journalisten und schafft Transparenz. Die Zahlen des Gesundheitsamtes werden von den Geoinformations-Experten des Amtes für Geodaten und Kataster graphisch aufbereitet. Mit einem einfachen Klick ist der Wechsel zwischen der Gesamtansicht und den Tageszahlen möglich. In der Gesamtansicht kann man die Entwicklung der Summe der Fallzahlen übersichtlich entnehmen, während die Darstellung in der Tagesansicht den täglichen Zuwachs der Zahlen dokumentiert.

Drucken