Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/04/pm_007.php 07.04.2020 12:06:17 Uhr 22.10.2020 15:13:14 Uhr
Meldung vom 03.04.2020

Dresden in Zeiten des Corona-Virus – Update 3. April

Zugriffszahlen auf dresden.de in Zeiten des Corona-Virus

Die Internetseite der Landeshauptstadt Dresden als Informationsquelle für tagesaktuelle Informationen zum Umgang mit der Corona-Pandemie in Dresden verzeichnet einen gewaltigen Zuwachs. Allein die Seitenansichten auf dresden.de sind im Vergleichsmonat März (2019 zu 2020) von 1.035.279 Zugriffen auf 2.659.632 gestiegen. Das entspricht einer Steigerungsrate von 156,9 %.

Die Steigerung resultiert im wesentlich aufgrund der Seitenansichten im Themenbereich Gesundheit (alle Seiten unter www.dresden.de/gesundheit). Von 10.321 Zugriffen im Vergleichsmonat März 2019 auf 1.017.693 Zugriffe im März 2020. Dies entspricht einer Steigerungsrate von 9.760,4 Prozent.

Weitere Zugriffszahlen im Vergleich

Zuwachs im Bereich Rathaus:
1.3. bis 31.3.2020: 917.979
1.3. bis 31.3.2019: 559.515
--> entspricht + 64,1 Prozent

Weniger Seitenansichten gibt es aber z. B. bei Kultur
1.3. bis 31.3.2020: 13.293
1.3. bis 31.3.2019: 26.334

--> entspricht - 49,5 Prozent

Das starke Interesse an der Unternehmens-Soforthilfe sieht man hier: Das Thema ist Teil des Bereichs Wirtschaftsservice. Im Jahresvergleich sieht man den starken Zuwachs
1.3. bis 31.3.2020: 103.615
1.3. bis 31.3.2019: 1.196
--> entspricht +8.563,5 Prozent

Die Seite Soforthilfe-Corona (hier sind die Anträge) kommt insgesamt im März auf 94.912 Seitenansichten. Dienstag (24.3.) ging die Seite an den Start. Stärkster Tag war der Mittwoch vor dem Stadtratsbeschluss (24.789 Ansichten). Tiefpunkt ist der Samstag (28. März) mit 5.517 Ansichten. Diesen Montag waren es nochmal 14.606 Ansichten.

Downloadmöglichkeit der Plakataktion #AnsteckenderAlsCorona und Gesunder Abstand

Haben Sie sich in diesen Tagen auch schon einmal gefragt, was noch ansteckender als Corona sein könnte? Wir glauben, dass Liebe, Zusammenhalt, Freundschaft und Nachbarschaft gerade in diesen Tagen noch an-steckender sein sollten. Deshalb hat die Landeshauptstadt Dresden gemeinsam mit der Dresden Marketing GmbH (DMG) vor einigen Tagen eine Social-Media-Aktion für Information und Miteinander in der Corona-Krise gestartet. Unter dem Hashtag #AnsteckenderAlsCorona soll der Zusammenhalt innerhalb der Stadt gestärkt, die Bürgerinnen und Bürger unterstützt und gleichzeitig wichtige Verhaltensregeln und Informationen weitergegeben werden.

Unter dresden.de/corona ist das Plakat zur Aktion als Download verfügbar. Weiterhin steht das Plakat „Gesunder Abstand“ auf dieser Seite als Download zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Aktion facebook.de/stadt.dresden

Temporäres Blutspendezentrum im Ratskeller

Die Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes im temporären Blutspendezentrum im Dresdner Ratskeller ist gut angelaufen. An den vergangenen beiden Tagen (1. und 2. April 2020) waren insgesamt 95 Spender vor Ort, darunter 25 Erstspender. Die Blutspendeaktion im Neuen Rathaus Dresden geht noch bis Ostersonnabend. Nach einer Online-Terminreservierung kann zu folgenden Terminen weiterhin Blut gespendet werden:

Mittwoch, 8. April 2020 – 10-16 Uhr
Donnerstag, 9. April 2020 – 10-16 Uhr
Dienstag, 14. April 2020 – 10-16 Uhr
Mittwoch, 15. April 2020 – 10-16 Uhr
sowie am Ostersonnabend, 11. April 2020 von 9-13 Uhr

Um die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Personen zu steuern und die Abstandsregeln einhalten zu können, ist die vorherige Terminreservierung dringend erforderlich unter terminreservierung.blutspende-nordost.de/m/blutspende-im-ratskeller-dresden

Wichtig ist: Der Gang zur Blutspende ist weiterhin gestattet! Denn Blutspende ist auch in Krisenzeiten notwendig, um Schwerstkranken und Unfallopfern helfen zu können.

Wochenmarkt Lingnerallee: großer Zuspruch / Sicherheitskonzept greift

Seit 1. April 2020 haben die Wochenmärkte der Stadt wieder geöffnet. Unter Einhaltung der strengen Sicherheitsvorkehrungen startete heute Morgen 8 Uhr auch wieder Dresdens größter Markt auf der Lingnerallee. Dr. Robert Franke, Amtsleiter der Wirtschaftsförderung: „Wir haben es geschafft, in kürzester Zeit wieder alle Wochenmärkte zu reaktivieren. Die Bürgerinnen und Bürger nehmen das breite Angebot frischer Lebensmittel dankbar an. Die Händlergemeinschaft, insbesondere die Direkterzeuger sind froh, ihre Waren wieder absetzen zu können und sie nicht vernichten zu müssen.“

Franke überzeugte sich vor Ort von der Einhaltung der Maßnahmen: „Wir konnten auf der Lingnerallee immerhin die Hälfte der sonst 150 Händler zulassen, die Mindestabstände werden so gewährleistet“. Markierungen auf dem Straßenbelag sowie zahlreiche Infoplakate halten die Marktbesucher an, auf zwei Meter Sicherheitsabstand zu achten. Für die Einhaltung sorgt ein Team aus städtischem Marktamt, Marktgilde, Ordnungsamt und privatem Sicherheitsdienst. Auch die Polizei kontrolliert vor Ort. „Alle sind gefordert, damit wir die Märkte auch weiterhin durchführen können“, appelliert Franke auch an die Marktbesucher. Gegen 10 Uhr war der Zuspruch so hoch, dass die Sicherheitskräfte den Zugang zu einzelnen Arealen zeitweise limitieren mussten. Am Gründonnerstag, 9. April 2020, soll der Markt noch einmal entzerrt werden: „Wir prüfen gerade, wie wir in dieser Situation die Marktfläche erweitern können, etwa durch Einbindung der Helmut-Schön-Allee“, so Franke. Insgesamt trage das weitreichende, dezentrale Netz an Wochenmärkten in der ganzen Stadt dazu bei, dass sich die Menschen gut verteilten. Erst am gestrigen Donnerstag, 2. April 2020, kam ein neuer Wochenmarkt auf dem Wasaplatz hinzu. Eine Aktuelle Übersicht gibt es unter dresden.de/marktkalender.
Hinweis: Der Frühjahrsmarkt auf dem Dresdner Altmarkt, geplant ab dem 30. April 2020, ist ein Spezialmarkt, der abgesagt ist und bleibt.

Drucken