Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/03/pm_123.php 31.03.2020 09:09:47 Uhr 26.05.2020 12:04:22 Uhr
Meldung vom 27.03.2020

Dresden schaltet am 28. März das Licht nicht aus

Stadtbeleuchtung stellt weiter auf umweltfreundliche LED um

Aufgrund der aktuellen Krisensituation macht Dresden erstmals seit drei Jahren an diesem Sonnabend (28. März 2020) bei der weltweit größten Umwelt- und Klimaschutzaktion „Earth Hour“ nicht mit. Hinter „Earth Hour“ steckt die Umweltorganisation WWF und die Idee, dass Millionen von Menschen auf der ganzen Welt zur gleichen Zeit für eine Stunde das Licht ausschalten und so ein gemeinsames Zeichen für einen lebendigen Planeten setzen.

Die Landeshauptstadt Dresden schaltet das Licht in diesem Jahr also nicht aus, dafür aber weiterhin um: So wurde allein im Jahr 2019 an zehn Straßen die Beleuchtung auf LED umgerüstet und damit etwa 283 508 Kilowattstunden pro Jahr eingespart, dies entspricht einer CO2-Reduzierung von etwa 144 Tonnen. „Ein wichtiger Punkt beim Klimaschutz ist das Energiesparen. Dafür muss man nicht immer abschalten. Energiesparende Beleuchtung hilft auf einfache Weise, Strom und damit schädliche Klimagase einzusparen“, erklärt Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen. Umgestellt wurde die Beleuchtung im vergangenen Jahr u. a. auf der Pirnaer Landstraße, Stübelallee, Bergstraße, Innsbrucker Straße, Fritz-Löffler-Straße, Friedrich-List-Platz, Fischhausstraße, Charlottenstraße, Karcherallee und Oskarstraße.

Die Dresdner Klimaschutzstrategie „Energie fürs Klima – Dresden schaltet.“ umfasst zahlreiche Vorhaben zur Minderung des Treibhausgasausstoßes in den Handlungsfeldern Wärme, Strom, Verkehr und Querschnittsaufgaben. Dabei stehen die Reduktion des Energieverbrauchs, die Erhöhung der Energieeffizienz und der Ausbau erneuerbarer Energien im Mittelpunkt.

Drucken