Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/03/pm_032.php 12.03.2020 16:34:31 Uhr 31.03.2020 19:50:31 Uhr
Meldung vom 10.03.2020

Modellstadt Elektromobilität: Fraunhofer-Transfertag „Laden am Arbeitsplatz“

Kostenlose Informationsveranstaltung für Unternehmen – Anmeldung erforderlich

Hinweis: Die Verantaltung wird verschoben. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Am Mittwoch, 1. April 2020, informiert das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI, Zeunerstraße 38, von 14 bis 19.30 Uhr interessierte Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Elektromobilität im Flottenbetrieb. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Bitte melden Sie sich im Vorfeld verbindlich auf der Website der Veranstaltung an:
www.iao.fraunhofer.de/lang-de/veranstaltungen/713/zeitenwende-elektromobilitaet.html

Im Rahmen des Verbundprojekts »LamA – Laden am Arbeitsplatz« installiert Fraunhofer bundesweit Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge an seinen 36 Instituten: „Unsere Lösungen und das erworbene Wissen möchten wir gerne an Unternehmen weitergeben, um sie beim Transformationsprozess zu einer nachhaltigen Mobilität zu unterstützen“, so Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. Allein in Dresden installiert die Fraunhofergesellschaft 26 Ladepunkte.
Auch die Landeshauptstadt plant Ämter und kommunale Einrichtungen mit Ladeinfrastruktur auszurüsten. Das Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Dresden wird am Transfertag über den Weg zur „Modellstadt der Elektromobilität“ berichten.

Alle Themen der Informationsveranstaltung im Überblick:

  • Laden am Arbeitsplatz: Technologie- und Lösungsangebote
  • Energie- und Verkehrswende gemeinsam gestalten
  • Dresden auf dem Weg zur Modellstadt der Elektromobilität 
  • Fördermöglichkeiten für Unternehmen und Organisationen
  • Best Practice: Volkswagen Sachsen GmbH
  • Herausforderung E-Mobilität aus Sicht der Netzbetreiber
  • Podiumsdiskussion mit den Referentinnen und Referenten

Drucken