Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/03/pm_022.php 06.03.2020 14:26:10 Uhr 29.03.2020 06:08:54 Uhr
Meldung vom 06.03.2020

Cossebaude: Brückenbau über die Bahnanlagen auf der Talstraße

Talstraße ab 8. März gesperrt – Umleitung ist ausgeschildert

Am Sonntag, 8. März 2020 beginnen die Bauarbeiten an der 1964 errichteten Brücke, welche die Talstraße in Dresden-Cossebaude über die zweigleisige, elektrifizierte Bahnstrecke Dresden – Elsterwerda führt. Umfangreiche Schäden am Tragwerk beeinträchtigen ihre Stand- und Verkehrssicherheit erheblich und machen einen Ersatzneubau erforderlich. Die Arbeiten sollen im Dezember 2020 beendet sein.

Während der Arbeiten ist die Talstraße im Brückenumfeld für den Kfz-Verkehr gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Fußgänger können die Gleisanlagen jederzeit überqueren, entweder über das Bestandbauwerk oder später über eine Hilfsbrücke.

Vor Beginn der Brückenbauarbeiten muss die Oberleitungsanlage der Bahn umgebaut werden. Das neue Bauwerk wird auf Großbohrpfählen gegründet und aus Verbundfertigteilträgern (VFT-Träger) errichtet. Diese bestehen aus einem Stahlträger, auf den bereits im Werk eine Betonplatte vormontiert wird. Nach dem Einheben der Träger auf der Baustelle wird darauf die Fahrbahnplatte betoniert. Danach erfolgen die notwendigen Komplettierungsarbeiten am Bauwerk, wie Abdichtung, Gehwege, Fahrbahn, Geländer und Berührungsschutz. Im Zuge der Maßnahme wird auch die angrenzende Stützwand an der Eichbergstraße ertüchtigt.
Den Auftrag für die Arbeiten hat die Firma Hentschke Bau GmbH aus Bautzen erhalten. Die Kosten werden rund 2,3 Millionen Euro betragen.

Drucken