Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/01/pm_060.php 24.01.2020 13:07:27 Uhr 23.02.2020 15:26:18 Uhr
Meldung vom 24.01.2020

"Digitale Welten" im Dresdner Rathaus

Kongress für Geoinformatik und Geodäsie 2020 tagt

Am Dienstag, 28. Januar 2020, findet die Veranstaltung "Digitale Welten - Kongress für Geoinformatik und Geodäsie“ mit interessanten Fachvorträgen und Diskussionen im Plenarsaal des Dresdner Rathauses statt. Sie richtet sich an GIS-Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft, aber auch Praktiker der Vermessungsbüros, Vermessungs- und Umweltämter von Städten, Landkreisen und des Freistaates.

In Vorträgen werden Informationen zu Geodaten aufgezeigt und praktische Beispiele für Fachanwendungen der Ämter vorgestellt. Bereits ab Montag, 27. Januar 2020, gibt es Workshops zu den Themen: Koordinatenreferenzsysteme und -transformationen: Grundlagen und Anwendung in GIS und CAD sowie Fernerkundung in Sachsen – neue Brücken schlagen zwischen Forschung und Praxis. Am Dienstag, 28. Januar 2020 findet die Tagung mit Impuls- und Fachvorträgen im Plenarsaal des Dresdner Rathauses statt. GIS-Firmen stehen in der Fachausstellung für Informationen und Beratung im benachbarten Festsaal bereit und runden damit das umfassende Angebot ab.

Nähere Informationen finden Sie unter www.gdi-sachsen.de/gis-forum-2020.html

Veranstalter sind erstmals vier Fachvereine: GDI Sachsen e. V., DVW Sachsen e. V., BDVI Landesgruppe Sachsen und VDV Landesverband Sachsen. Das Amt für Geodaten und Kataster der Landeshauptstadt als Mitglied im DVW Sachsen e. V. unterstützt den Kongress.

Die digitale Gesellschaft von morgen baut auf Daten, die vielfach einen direkten oder indirekten Bezug zu einem Standort haben und damit die Frage nach dem „Was passiert Wo?“ beantworten. Geodäten sichern mit ihren Kernkompetenzen das Gelingen der digitalen Transformation: intelligente Erfassung von Geodaten mit Hightech-Sensoren, integriertes (Geodaten-)Management in räumlichen Informationssystemen und die Bereitstellung von 3D-Cyberwelten für räumliche Planungs- und Dokumentationsaufgaben. Das sind Aufgaben, die gemeinsam von Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft und Verwaltung gelöst werden müssen.

Drucken