Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/01/pm_029.php 21.01.2020 15:08:00 Uhr 11.07.2020 03:44:58 Uhr
Meldung vom 15.01.2020

Seniorenwegweiser „Herbstzeit“ aktualisiert und erweitert

Ratgeber für Lebensgestaltung, Hilfsangebote und Vorsorge auch im Internet erhältlich

Die Landeshauptstadt Dresden hat ihren Seniorenwegweiser „Herbstzeit“ aktualisiert, erweitert und neu aufgelegt. Die Publikation greift Themen auf wie „Beratung rund ums Älterwerden“, „Aktiv im Alter“, „Wohnen im Alter“ und „Unterstützung im Alter“, ebenso „Gesundheit, Behinderung und Pflege“ und „Lebens-, Trauer- und Sterbebegleitung“. Hilfreiche Tipps und nützliche Kontaktadressen für die Herbstzeit des Lebens sind ebenfalls enthalten sowie eine Übersicht über die öffentlichen Toiletten in der Stadt.

„Dresdnerinnen und Dresdnern, die sich mit den genannten Themen beschäftigen möchten sowie Hinweise, Anregungen und Angebote nutzen wollen, hat die Landeshauptstadt Dresden mit dieser Publikation eine praktische und mit über 200 Seiten umfangreiche Handreichung zur Verfügung gestellt“, sagt Sozialamtsleiterin Dr. Susanne Cordts und betont: „Diese Broschüre ist eine der gefragtesten städtischen Publikationen und wer sich zu Beginn des neuen Jahres mit guten Vorsätzen zu den Aspekten Eintritt in den Ruhestand, Älterwerden oder Vorsorge auseinandersetzen möchte, für den ist sie der ideale Ratgeber.“

„Herbstzeit“ des Lebens bedeutet, einen bis dahin vor allem durch Erwerbsarbeit geprägten Lebensabschnitt zu beenden, aber gleichzeitig den wichtigen Vorsatz, das eigene Leben weiterhin aktiv und selbstbestimmt zu gestalten. Neben den Aktualisierungen sind erstmals Kapitel zu den Themen „Aktiv im Alter“ sowie „Gesundheit, Behinderung und Pflege“ aufgenommen. Der Wegweiser nennt Ansprechpartner und Anschriften von Informations- und Beratungsstellen, informiert darüber hinaus über „Wohnen im Alter“ und stellt Dienste für ältere Menschen vor. Die Broschüre enthält Telefonnummern von Ämtern und Behörden. Zudem werden Freizeit- und Bildungsangebote sowie Möglichkeiten des Ehrenamts in der Stadt Dresden vorgestellt. Außerdem enthält die „Herbstzeit“ eine heraustrennbare Notfallkarte. Die Karte in der Geldbörse gibt, wenn der Betroffene nach einem Unfall nicht ansprechbar ist, den Rettungskräften wichtige Informationen zu seiner Person, dem gesundheitlichen Zustand sowie Rufnummern von Angehörigen und der Vorsorgevollmacht. Die „Herbstzeit“-Checklisten zum Wohnen helfen, die Bedürfnisse für das eigene Wohnen herauszufinden. Eine Checkliste im SOS-Pflegefall ist ebenfalls in der Publikation enthalten. Sie hilft, wenn ein Angehöriger plötzlich zum Pflegefall wird, die Versorgung schnell zu organisieren.

Die Broschüre ist kostenfrei und liegt in den Bürgerbüros und Informationsstellen der Stadtbezirksämter zum Mitnehmen aus, ebenso in den Städtischen Bibliotheken sowie in den Seniorenbegegnungs- und Seniorenberatungszentren. Insbesondere Menschen mit eingeschränkter Mobilität können die „Herbstzeit“ über das Seniorentelefon 0351-4884800 kostenfrei bestellen und zugeschickt bekommen. Finanziert wurde die „Herbstzeit“ sowohl über das regionale Pflegebudget des Freistaats Sachsen als auch über die im Wegweiser enthaltenen Anzeigen. Herausgeber ist die Landeshauptstadt Dresden. Die Auflagenhöhe beträgt 25 000.

Drucken