Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/01/pm_005.php 03.01.2020 13:38:13 Uhr 27.01.2020 07:53:28 Uhr
Meldung vom 03.01.2020

Oberbürgermeister Dirk Hilbert reist mit Wirtschaftsdelegation nach China

Von Sonnabend, 4. Januar bis Mittwoch, 8. Januar 2020, reist Oberbürgermeister Dirk Hilbert zusammen mit dem Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung Dr. Robert Franke und Unternehmensvertretern nach China. „Unseren Besuch wollen wir nutzen, um die Stärken und die Schönheiten unserer Stadt in China vorzustellen und bekannter zu machen“, erklärt der Oberbürgermeister. „Die Städte Harbin und Shenzhen sind für Dresden sehr attraktive Partner für internationale Kooperationen. Das gilt für die wirtschaftliche Zusammenarbeit ebenso wie für den wissenschaftlichen Austausch und Kultur und Tourismus“, so Hilbert weiter.

Auf Einladung von Wento Wang, Gouverneur der nordchinesischen Provinz Heilongjiang, besucht die Delegation zunächst die Provinzhauptstadt Harbin und nimmt dort am weltbekannten Schnee- und Eisfestival teil. Mit seiner Reise erwidert Dirk Hilbert einen Dresden-Besuch Wangs im Mai letzten Jahres, bei dem Kooperationen in Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft besprochen wurden. In Harbin wird er den Wirtschaftsstandort Dresden, die Smart-City-Strategie, aber auch die attraktiven Angebote der Winter- und Weihnachtsstadt Dresden in einem Vortrag beim „Internationalen Winterstädte-Symposium“ vorstellen. Auf dem Programm steht außerdem ein Besuch des Harbin Institute of Technology, das im Bereich Ingenieurstechnik bereits seit 2005 mit der Technischen Universität Dresden kooperiert, sowie mehrere Unternehmensbesuche. Die mitreisenden Unternehmensvertreter* stellen sich unter anderem bei einer Netzwerkveranstaltung vor, um vor Ort neue Kontakte zu knüpfen oder bestehende Kooperation weiter auszubauen.

Der zweite Teil der Reise führt Dirk Hilbert und Dr. Robert Franke dann nach Shenzhen in den Süden des Landes. Shenzhen, eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt, wurde als Sonderwirtschaftszone entwickelt und ist heute das Zentrum der chinesischen Elektronik- und Telekommunikationsindustrie. Auf dem Programm stehen ein Treffen im deutschen Generalkonsulat und Besuche und Gespräche mit Unternehmen der Telekommunikations- und Elektronikbranche sowie aus dem Bereich Automotive.


*) mit nach China reisen Vertreter von
- AMW TechnoCoat Werkzeuge GmbH, Freital
- Kluge GmbH, Königswartha
- MIKROMAT, Dresden
- OSTEC Oberflächentechnologie GmbH, Klipphausen
- Oulong Consulting GmbH, Dresden
- Oulong Consulting, Jinan
- SAW Components Dresden GmbH
- SBS Bühnentechnik GmbH, Dresden

Drucken