Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/11/pm_053.php 25.11.2019 16:30:36 Uhr 07.12.2019 07:47:06 Uhr
Meldung vom 18.11.2019

Totensonntag auf Städtischen Friedhöfen

Gedenken auf dem Heidefriedhof, Urnenhain Tolkewitz und Friedhof Dölzschen

Plakatmotiv Frau zwischen zwei Männern mit Lampions, Titel: Ein Stern namens Mama

Zum Totensonntag gedenken wir der Verstorbenen. Als Zeichen der Trauer, der Erinnerung und des Gedenkens werden die Gräber mit Blumen, Gestecken oder Kränzen geschmückt. Oftmals wird auch ein Grablicht angezündet. Dabei verwandelt sich der Friedhof in ein Lichtermeer, bevor der Schnee alles bedeckt.

„Zu diesem Anlass haben die Mitarbeiter des Städtischen Friedhofs- und Bestattungswesens Dresden mehrere Veranstaltungen vorbereitet“, sagt Robert Arnrich, Betriebsleiter des Eigenbetriebes Städtisches Friedhofs- und Bestattungswesen Dresden.

Zum Auftakt am 24. November, 10.30 Uhr, findet in der Feierhalle auf dem Heidefriedhof eine Theateraufführung „Ein Stern namens Mama“ mit dem Literaturtheater Dresden statt. Vor der Feierhalle auf dem Heidefriedhof spielt 13 Uhr der Posaunenchor der Laurentiuskirchgemeinde. Anschließend, 13.30 Uhr, hält Pfarrer Thomas Markert von der Laurentiuskirchgemeinde Trachau in der Feierhalle eine kirchliche Andacht.

Ebenfalls am 24. November, 14.30 Uhr findet in der Feierhalle des historischen Krematoriums auf dem Urnenhain Tolkewitz eine Totengedenkfeier statt.

Der Förderverein Friedhofsfreunde Dölzschen e. V. unter Leitung von Prof. Karl-Heinz Koch lädt am Totensonntag, 15 Uhr, zu einer Gedenkstunde in die Feierhalle des Friedhofs Dölzschen ein.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei, Plätze werden nicht reserviert. Darüber hinaus stehen auf den vier Städtischen Friedhöfen die Friedhofsleiter und Mitarbeiter für Gespräche und Anfragen zur Verfügung.

Drucken