Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/11/pm_014.php 11.11.2019 10:08:07 Uhr 18.11.2019 07:31:13 Uhr
Meldung vom 06.11.2019

Einweihung des neuen Alumnats des Dresdner Kreuzchores

Stadt finanzierte den knapp 5 Millionen Euro teuren Neubau aus kommunalen Mitteln

Am Donnerstag, 7. November 2019, weihen Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Kreuzkantor Roderich Kreile den Erweiterungsbau des Kreuzchor-Alumnats auf dem Campus des Evangelischen Kreuzgymnasiums in Dresden-Striesen ein. Der knapp 5 Millionen Euro teure Neubau, entworfen vom Dresdner Architekturbüro Meyer-Bassin, wurde trotz verspäteten Baubeginns pünktlich nach knapp zwei Jahren Bauzeit fertiggestellt und zum Schuljahresbeginn 2019/2020 bezogen. Der über eine Brücke mit der denkmalgeschützten Villa des alten Alumnats verbundene Neubau bietet 44 weitere Internatsplätze. Damit können erstmals alle Kruzianer untergebracht werden. Bislang stand für nur 90 von 130 Kruzianern ein Alumnatsplatz zur Verfügung. Auch die Kurrendaner, die zu Hause bei ihren Eltern wohnen, können nun tagsüber Zimmer mit Arbeitsplätzen für sich nutzen. Oberbürgermeister Dirk Hilbert freut sich über die Fertigstellung des nach engem Zeitplan und auf einem herausfordernden Grundstück entstandenen Gebäudes: „Für die Nachwuchsgewinnung und Nachwuchsentwicklung wurden mit dem Bau endlich Bedingungen geschaffen, die dem Kreuzchor als wichtigem Aushängeschild Dresdens würdig sind und ihn auch hinsichtlich der Unterbringung konkurrenzfähig machen. Mit der Finanzierung des Baus aus kommunalen Mitteln bekennt sich die Stadt zur Zukunft des Dresdner Kreuzchores und des Kultur- und Bildungsstandortes Dresden.“

Neben 22 Wohnräumen entstanden auf jeder der vier Etagen Gemeinschaftsräume und Balkone, Erzieher- und ein Übungsraum/Musikzimmer. Ein großzügiger Empfangsbereich und ein Gästezimmer – etwa für Eltern – befinden sich im behindertengerechten Erdgeschoss. „Es ist ein wunderbares Haus für die Kruzianer entstanden. Alle Bewohner fühlen sich in den hellen und großzügig wirkenden Zimmern wohl. Besonders erwähnenswert ist das ausgesprochen schöne Farbkonzept im Haus,“ lobt die Internatsleiterin Martina Schellhorn den Bau. Die Gelder für die umfangreiche Ausstattung und Möblierung der Räume stammen aus Stiftungsmitteln des Kreuzchores. Die Umsetzung des Baus erfolgte unter Beachtung von umfangreichen Auflagen aus Denkmalschutz, Naturschutz und Stadtplanung für dieses Grundstück. Oberbürgermeister Dirk Hilbert nimmt die feierliche Einweihung zum Anlass, allen an Planung, Bau und Umsetzung Beteiligten zu danken.

Drucken