Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/10/pm_060.php 22.10.2019 15:44:01 Uhr 18.11.2019 06:57:17 Uhr
Meldung vom 17.10.2019

21. Tschechisch-Deutsche Kulturtage: Grenzüberschreitende Lebensfreude

Dresdens Partnerstadt Ostrava und Region Mähren-Schlesien sind Partner 2019

Das Festival „Colours of Ostrava“ im ehemaligen Industriekomplex Dolní Vítkovice

Von Donnerstag, 24. Oktober, bis Sonntag, 10. November 2019, laden die 21. Tschechisch-Deutschen Kulturtage (TDKT) zu 89 Veranstaltungen an verschiedenen Orten in der Euroregion Elbe/Labe ein. 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution in der DDR bzw. der Samtenen Revolution in der ČSSR ist der damit verbundene Wandel in Kunst und Kultur Schwerpunkt des diesjährigen Festivals.

Unter der Schirmherrschaft des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, des Botschafters der Tschechischen Republik in Deutschland Tomáš Jan Podivínský und des tschechischen Kulturministeriums hält der aktuelle Jahrgang 68 Veranstaltungen auf deutscher und 21 Veranstaltungen auf tschechischer Seite bereit. In den Kategorien Klassik, Jazz/Folk, Rock/Pop/Alternative, Film, Theater/Puppenspiel, Literatur, Kunst, Gesellschaft und Lebensart wird ein facettenreiches Programm geboten.

Traditionell präsentiert sich im Rahmen der TDKT eine Partnerregion aus der Tschechischen Republik, um die Vielfalt der Kultur Tschechiens in Deutschland bekannter zu machen. In diesem Jahr stellt sich die Region Mährisch-Schlesien gemeinsam mit Dresdens Partnerstadt Ostrava in verschiedenen Veranstaltungsformaten vor. Am Donnerstag, 24. Oktober, gestaltet die Janáček Philharmonie Ostrava gemeinsam mit der Elbland Philharmonie Sachsen, dem jungen tschechischen Geiger Josef Vlček und der Mezzosopranistin Lucie Ceralová den Auftakt der TDKT auf deutscher Seite in der St. Marienkirche in Pirna. Unter Leitung von Ekkehard Klemm sind Werke von Carl Maria von Weber, Ludwig van Beethoven, Antonín Dvořák und Leoš Janáček zu erleben. Ab Freitag, 25. Oktober, zeigen die Technischen Sammlungen einige der interaktiven wissenschaftlichen Exponate aus der Ostravaer „Welt der Technik“.  Sonnabend, der 26. Oktober, steht unter der Überschrift „Ein Tag für Ostrava“: Im Dresdner Stadtmuseum finden ganztägig parallel die Ausstellung „Geschichte einer Ostrauer Brücke“ und Workshops statt. Im Hauptbahnhof präsentiert sich die Partnerregion Mährisch-Schlesien gemeinsam mit der Stadt Ostrava. Und das Literaturhaus Villa Augustin lädt 19 Uhr zu einer Lesung mit den Autoren Jan Nemček und Petr Hruška aus Ostrava.

Größtes Festival für tschechische Kultur

Die Wurzeln des traditionsreichen Festivals reichen zurück bis ins Jahr 1999, als die Brücke/Most-Stiftung die Tschechischen Kulturtage ins Leben rief. Sie entwickelten sich zum größten Festival tschechischer Kultur im Ausland und machten sich ab 2006 mit einer stetig wachsenden Präsentation deutscher Kultur in Nordböhmen als Tschechisch-Deutsche Kulturtage (TDKT) einen Namen. Seit 2018 werden die TDKT von der Euroregion Elbe/Labe als neuer Veranstalterin auf der deutschen Seite gemeinsam mit dem Collegium Bohemicum organisiert. Weitere Hauptveranstalter des Festivals sind die Landeshauptstadt Dresden und das Generalkonsulat der Tschechischen Republik in Dresden.

Drucken