Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/09/pm_097.php 14.10.2019 14:30:25 Uhr 21.10.2019 11:31:38 Uhr
26.09.2019

„Schau Rein!“ im März 2020: Schüler entdecken die Berufswelt

Unternehmen können ab sofort Angebote online veröffentlichen

Vom 9. bis 14. März 2020 öffnen im Rahmen der Schau-Rein!-Woche viele Unternehmen und Institutionen wieder ihre Türen für alle Schüler ab der 7. Klasse und laden sie ein, die Berufswelt zu entdecken. Die Jugendlichen können mit Mitarbeitern, Ausbildern und Azubis ins Gespräch kommen, Betriebe und Berufe kennen lernen und sich praktisch ausprobieren. Auf www.schau-rein-sachsen.de können Unternehmen und Institutionen ab sofort ihr Angebot für ihr Kennenlernprogramm veröffentlichen. Angebote, die bis 29. November 2019 auf dieser Plattform eingetragen sind, werden zusätzlich in der Januar-Ausgabe des Schau-Rein!-Magazins abgedruckt. Ab 13. Januar 2020 wird die Anmelde-Plattform auch für Schülerinnen und Schüler freigeschaltet. Dort können sie ihre Wunschveranstaltungen und kostenlose Schau-Rein!-Fahrkarten buchen.

Ausgezeichnete Schau-Rein!-Angebote in Dresden 2019

Über 700 Schülerinnen und Schüler und 71 Unternehmen in Dresden nutzten im März 2019 die Veranstaltungen der Initiative zur Berufsorientierung „Schau-Rein! – Woche der offenen Unternehmen Sachsen“. Als besonders engagierte Schule wurde die „Schule Am Landgraben“ Dresden ausgezeichnet. Die Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen konnte die Teilnehmerzahlen im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern und unterstützte die Schülerinnen und Schüler bei der Vor- und Nachbereitung der besuchten Angebote in besonderem Maße. Weitere Würdigungen gingen an die besonders praxisorientierten Angebote der compact Kältetechnik GmbH und der Saxoprint GmbH. „Mit den Auszeichnungen danken wir den Dresdner Unternehmen für ihr außergewöhnliches Engagement während des Projektes ‚Schau Rein!‘. Wir möchten zeigen, wie mit einem solchen Programm Nachwuchskräftesicherung stadt- bzw. landesweit erfolgreich gelingen kann. Die Mission ist klar: Weiter so!“, sagt Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden.

Drucken