Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/08/pm_065.php 29.08.2019 13:19:38 Uhr 21.09.2019 20:35:21 Uhr
21.08.2019

Deutschlandweiter Austausch auf Dresdner Zukunftskonferenz

Am Sonnabend, 7. September 2019, findet die 4. Dresdner Zukunftskonferenz statt. Beginn im Deutschen Hygiene-Museum Dresden ist um 10 Uhr. Und es gibt Grund zum Feiern: Dresden ist offiziell einer von acht Siegern im Städtewettbewerb „Zukunftsstadt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Zusammen mit den anderen Gewinnerstädten und -gemeinden Bocholt, Friedrichstadt, Gelsenkirchen, Loitz, Lüneburg, Norderstedt und Ulm steht neben der Freude über den Preis vor allem Austausch im Mittelpunkt. Es geht um Ideen, wie der Weg zu innovativen und nachhaltigen Städten beschritten werden kann. Zentrale Rolle spielen die Bewohnerinnen und Bewohner. Aktive Bürgerbeteiligung war in allen Städten ein Schlüssel zum Erfolg.

Vor allem Dresden sticht mit seinem Konzept hervor. Die Stadtgesellschaft soll nicht nur ihre Meinung einbringen, sondern selbst dazu befähigt werden, eigene Ideen umzusetzen. Die Stadtverwaltung steht mit Rat und Geld zur Seite. Nicht weniger spannend sind die Pläne, welche die anderen Städte in den nächsten Jahren umsetzen. Im Rahmen der Zukunftskonferenz präsentieren sie diese vorab der Dresdner Öffentlichkeit.

Als weiteren Höhepunkt ehrt Oberbürgermeister Dirk Hilbert sieben Bürgerprojekte, die Dresden in den Wettbewerb einbrachte. Zudem stellen sich die bereits laufenden Projekte „Zur Tonne“ und „Lebensraum Schule“ sowie die beiden Innovationsprojekte der Stadtverwaltung, „AGORA“ und „Arbeitsplatz der Zukunft“, vor. Das Dresdner Zukunftsstadtbüro präsentiert anschließend seine Pläne für die kommenden Jahre und zeigt Möglichkeiten auf, wie sich Dresdnerinnen und Dresdner mit ihren Ideen an der nachhaltigen Entwicklung der Stadt beteiligen können.

Das Team „Zukunftsstadt Dresden 2030+“ lädt alle Zukunftsinteressierten herzlich ein – egal ob Bürger, Unternehmer, Wissenschaftler, Politiker oder Verwaltungsmitarbeiter!

Der Eintritt ist frei, ein Imbiss wird bereitgestellt.

Bitte melden Sie sich an unter www.zukunftsstadt-dresden.de

Drucken