Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/08/pm_026.php 16.08.2019 10:43:43 Uhr 21.08.2019 08:12:40 Uhr
09.08.2019

Stadtbezirksamt Neustadt weist mehrsprachig den Weg

Neuer Service für die Dresdnerinnen und Dresdner: Seit Freitag, 9. August 2019, erleichtert eine mehrsprachige Beschilderung im Innen- und Außenbereich des Stadtbezirksamtes Dresden-Neustadt die räumliche Orientierung. Wesentliche Informationen stehen ab am Gebäude in der Hoyerswerdaer Straße 3 nun in Deutsch und Englisch zur Verfügung. Piktogramme mit leicht erkennbaren Symbolen helfen im Haus, den richtigen Ansprechpartner zu finden.

Das Stadtbezirksamt ist das erste städtische Verwaltungsgebäude, welches diesen neuen Service für die Dresdnerinnen und Dresdner, ob hier geboren oder aus dem Ausland zugewandert, anbietet. Schrittweise sollen weitere folgen, darunter das „Haus des Kindes“ in der Dürerstraße 88, die Theaterstraße 11 – 15 mit dem Stadtbezirksamt Dresden-Altstadt, dem Bürgeramt und Ordnungsamt sowie weitere Stadtbezirksämter.

Diese Initiative geht auf das gemeinsame Engagement der Integrations- und Ausländerbeauftragten, des Amtes für Hochbau und Immobilienverwaltung, des Amtes für Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Protokoll, des Stadtbezirksamtes zurück. Die Kosten in Höhe von rund 1 800 Euro wurden aus dem Fonds für mehrsprachige Öffentlichkeitsarbeit der Integrations- und Ausländerbeauftragten finanziert. Jährlich stehen insgesamt 150 000 Euro bereit, um stadtverwaltungsintern Informationen mehrsprachig zu publizieren, Beschilderungen bei Bedarf mehrsprachig zu gestalten und bei Verständigungsproblemen mit Einwohnern den Gemeindedolmetscherdienst hinzuzuziehen.

Kristina Winkler, Integrations- und Ausländerbeauftragte: „Ich freue mich sehr über diesen Meilenstein. Damit zeigt die Stadtverwaltung ihre Weltoffenheit und Bürgerfreundlichkeit. Immer dann, wenn neue Ausschilderungen in Verwaltungsobjekten notwendig sind, werden wir in den nächsten Jahren auf mehrsprachige Schilder und Piktogramme im einheitlichen Erscheinungsbild zurückgreifen. Ich danke allen, die dies möglich gemacht haben.“

Drucken