Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/08/pm_023.php 13.08.2019 14:54:20 Uhr 06.12.2019 06:56:59 Uhr
Meldung vom 08.08.2019

Krippe „Haus der Kinder“ feierlich wiedereröffnet

Mädchen und Jungen erkunden seit dem 5. August ihre neue Krippe am Trachenberger Patz 2

Hartmut Vorjohann, Bürgermeister für Bildung und Jugend, eröffnete heute, am 8. August 2019, gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsminister für Kultus, Christian Piwarz, den Ersatzneubau der Krippe „Haus der Kinder“ am Trachenberger Platz 2. Insgesamt 3,3 Millionen Euro investierte die Landeshauptstadt Dresden in den Bau. Rund 2,3 Millionen Euro davon wurden mit Fördergeldern des Bundes aus dem Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“ finanziert.

Die Krippe „Haus der Kinder“ ist ein Ersatzneubau für die im März 2017 zunächst ersatzlos geschlossene Kindertageseinrichtung am Trachenberger Platz 2. Eine Neugründung der Einrichtung erfolgte als reine Krippe im Auslagerungsobjekt auf der Weinbergstraße 2 im August 2018.

Eine Bauzustandsanalyse der ehemaligen Kindertageseinrichtung am Trachenberger Platz 2 im Jahr 2015 ergab, dass eine Sanierung des 1965 erbauten eingeschossigen Flachbaus unwirtschaftlich ist. Daher wurde ein Neubau am gleichen Standort errichtet. Ziel war es, den Kitastandort im Stadtteil Pieschen zu erhalten. Im Zuge der Bauarbeiten musste die Anbindung des Neubaus an die Wasser- und Stromversorgung weitestgehend neu hergestellt werden. Hierfür benötigten die Fachleute einer Tiefbohrung unter der Großenhainer Straße bis unter die Straßenbahnhaltestelle.

Bereits seit dem 5. August 2019 besuchen die Jungen und Mädchen ihre neue Krippe. Das Erzieherteam um Sara Untenzu startet zunächst mit insgesamt 27 Krippenkindern. In den nächsten Monaten findet die Eingewöhnung von weiteren Krippenkindern statt, so dass die Einrichtung im Januar 2020 mit 60 Kindern voll belegt sein wird.

Das zweigeschossige Krippengebäude verfügt über eine großzügige Verglasung der Gruppenräume mit anschließender Terrasse. Die Fassade wurde mit Klinkerriemchen in Anlehnung an die Bebauung am Trachenberger Platz gestaltet. Der weitläufige Außenspielbereich liegt hinter dem Gebäude und wurde mit einem naturnahmen Erlebniskonzept komplett neugestaltet. Das Außengelände der Krippe zeichnet ein großer Baumbestand aus, der weitestgehend erhalten werden konnte und in weiten Teilen des Gartens natürlichen Schatten spendet. Der großflächige Eingangsbereich an der Vorderseite des Neubaus verfügt über neue Fahrrad- und PKW-Stellplätze. Der über Jahre gewachsene Durchgang über das Gelände zur Kleingartenanlage „Dorndorf“ e.V. konnte somit erhalten bleiben.

Drucken