Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/07/pm_046.php 15.07.2019 15:34:36 Uhr 19.07.2019 23:53:15 Uhr
10.07.2019

Sanierung der Kita „Löbtauer Kinderwelt“ kurz vor Abschluss

Kinder ziehen im August in die neuen Räume

Die im September 2017 begonnenen Sanierungsarbeiten an der städtischen Kindertagesstätte „Löbtauer Kinderwelt“ an der Grumbacher Straße 29 stehen kurz vor dem Abschluss. Wie Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann bei einem Vor-Ort-Termin mitteilte, war es nur dank der in Aussicht gestellten Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Brücken in die Zukunft“ möglich, das insgesamt 4,5 Millionen Euro teure Bauvorhaben zu beginnen. Mit 1,5 Millionen Euro beteiligt sich der Bund an der Finanzierung. „Damit sind wir im Rahmen unserer Sanierungsstrategie für alle Kitas und Horte wieder ein Stückchen vorangekommen. Jetzt gelten nur noch 51 von 227 stadteigenen Standorten als un- bzw. teilsaniert“, so Vorjohann weiter.

Voraussichtlich ab Montag, 5. August 2019, können die Mädchen und Jungen ihr Stammhaus wieder in Besitz nehmen. Dann endet auch die seit Februar 2018 andauernde Auslagerung der Einrichtung in der Kita Weinbergstraße 2. Kita-Leiter Dirk Schneeberg: „Die Kinder sind schon ganz aufgeregt. Sie freuen sich besonders auf das tolle Außengelände. Für das Erzieherteam gilt es jetzt Kisten für den Umzug zu packen. Schließlich wollen wir in den neuen Räumen alles schnell wiederfinden.“ Nach dem Umzug bietet die vom Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen betriebene Kita Platz für 144 Kindergartenkinder und fünf Krippenkinder. Vor der Sanierung waren es 14 Plätze weniger.

Eine Sanierung der Kita im laufenden Betrieb war angesichts der Vielzahl an Sanierungsmaßnahmen nicht möglich. Neben den Besonderheiten des 1954 errichteten Ziegelbaus war auch die Beschaffenheit des Grundstückes zu berücksichtigen. Bisher kam es bei Starkregen wegen der Troglage des Geländes und der geringen Durchlässigkeit des lehmigen Bodens regelmäßig zu Überschwemmungen im Garten und im Gartengeschoss der Kita. Bei den bauvorbereitenden Untersuchungen im Frühjahr 2016 traten außerdem starke Risse in der Bodenplatte zutage. Die Feuchteschäden am Gebäude wurden bei der Sanierung vollständig beseitigt. Eine neue Abdichtung und die Dämmung des Gartengeschosses beugen einem erneuten Eindringen von Wasser vor. Auch die neue Entwässerung des Gebäudes und des Gartens soll künftige Überschwemmungen verhindern. Die Radon-Dichtigkeit der Bodenplatte ist nach der Sanierung ebenfalls sichergestellt.

Die Fassade der neu sanierten Kita erhielt eine umfassende Wärmedämmung und wurde neu verputzt. Die Elektro- und Heizungsinstallationen sowie der Speiseaufzug wurden erneuert. Die Räumlichkeiten der Kita sind nun großzügig gestaltet und neu eingerichtet. Die bisher kleinen Sanitärräume wurden nicht nur neu ausgestattet, sondern auch erweitert. Im Gartengeschoss ist ein großzügiges Kinderrestaurant mit Ausgabeküche entstanden. Der Garten der Kita wurde umgestaltet und hat nun neue Spielgeräte und einen Fußballplatz. Auch Wirtschaftszufahrt, Fahrrad- und Müllstellplätze sind erneuert.

Die Kita „Löbtauer Kinderwelt“ ist nicht die einzige Dresdner Kindertageseinrichtung, die aktuell vom Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“ profitiert. Der Landeshauptstadt Dresden wurden 2018 für insgesamt elf Kindertagesstätten Fördermittel aus dem Bundesprogramm zugesagt. Die Gesamtsanierungen bzw. Ersatzneubauten werden gerade nach und nach fertig. Als nächster Standort wird Anfang August 2019 der Ersatzneubau der Krippe am Trachenberger Platz in Betrieb gehen.
In der Summe investiert die sächsische Landeshauptstadt im Rahmen des Programms rund 43,8 Millionen Euro in Dresdner Kitas. Davon werden knapp 30,8 Millionen Euro über das Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“ kofinanziert.

Drucken