Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/06/pm_105.php 25.06.2019 16:05:29 Uhr 22.10.2019 12:26:14 Uhr
25.06.2019

Interessierte zur Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe gesucht

Austausch über Gewalterfahrung im Kindesalter

Eine Dresdnerin möchte eine Selbsthilfegruppe für diejenigen Menschen gründen, denen in ihrer Kindheit Gewalt durch ihre Eltern angetan wurde. Hierfür sucht die Initiatorin Frauen und Männer jeden Alters. Als kleines Mädchen hat sie selbst Gewalt von ihren Eltern erlebt und – nach eigener Aussage – überlebt. Die Folgen solcher Gewalterfahrungen sind noch viele Jahre später für die dann bereits meist erwachsenen Opfer präsent und prägend bzw. einschränkend in ihrem Alltag. So fällt es Betroffenen beispielsweise schwer, anderen Menschen zu vertrauen; oftmals fühlen sie sich unverstanden und auch sozial isoliert.

Im Fokus der neuen Selbsthilfegruppe sollen vor allem der gemeinsame Austausch der in der Kindheit gemachten Erfahrungen sowie das gegenseitige Auffangen stehen. Durch die Gespräche zwischen den Gruppenmitgliedern soll versucht werden, die in den Menschen schlummernden Kräfte für einen angemessenen Umgang mit den individuellen Einschränkungen zu wecken, diese vielleicht auch zu reduzieren oder gar zu überwinden. Ziel ist es, zusammen mit Gleichgesinnten behutsam wieder Vertrauen zu lernen und gemeinsam ein Stück des Weges miteinander zu gehen.

Wer Interesse hat, in dieser Selbsthilfegruppe mitzumachen, ist herzlich willkommen. Die städtische Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS), Ehrlichstraße 3, unterstützt die Gruppengründung. Interessierte melden sich bitte telefonisch bei KISS unter der Rufnummer 0351-2061985 oder per E-Mail an kiss@dresden.de.

Weitere Informationen zum Thema Selbsthilfe stehen im Internet unter www.dresden.de/selbsthilfe

Drucken