Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/06/pm_099.php 25.06.2019 15:03:41 Uhr 22.10.2019 12:30:22 Uhr
25.06.2019

179 „genialsoziale“ Jugendliche im Einsatz für die Landeshauptstadt Dresden

Lohn kommt sozialen Projekten in Dresden, Sachsen und weltweit zugute

Ob Krankenhausstation, Rechtsamt, Tierheim, Bibliothek oder Bauhof – die Arbeit in der Landeshauptstadt Dresden ist facettenreich. Am Dienstag, 2. Juli 2019, lernen 179 Schülerinnen und Schüler, die sich im Rahmen des Aktionstages „genialsozial – Deine Arbeit gegen Armut“ engagieren, die Aufgaben der Stadtverwaltung kennen.

Das Geld, das sie bei ihrem Ein-Tages-Job verdienen, spenden sie an soziale Projekte in Dresden, Sachsen und weltweit. Die Jugendlichen sind in ganz verschiedenen Bereichen eingesetzt, beispielsweise bei der Grünanlagenpflege, in Kindertagesstätten, im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt, in der Poststelle oder beim Gemeindlichen Vollzugsdienst im Ordnungsamt. Auch das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, das Stadtarchiv und die Städtischen Kliniken bieten Plätze für das soziale Projekt an. Die Stadtverwaltung beteiligt sich seit vielen Jahren an der Aktion, bei der junge Leute für einen Tag die Schulbank gegen den Arbeitsplatz tauschen. Das Haupt- und Personalamt organisiert mit den Fachämtern die Einsatzplätze und Betreuung der Schülerinnen und Schüler für diesen Tag.

Der Aktionstag „genialsozial“ ermutigt junge Menschen, sich aktiv an gesellschaftlichen Themen zu beteiligen und gibt ihnen die Möglichkeit, lokal und global Verantwortung zu übernehmen.
50 Prozent ihres Lohnes spenden die Jugendlichen für globale Projekte, wie etwa den Bau einer Schule mit landwirtschaftlicher Ausrichtung in Tansania, Chirurgische Hilfe für Kinder und Jugendliche auf den Philippinen oder die Verbesserung der medizinischen Grundversorgung in Madagaskar.

30 Prozent des erarbeiteten Geldes kommen Projekten in Sachsen zugute, die soziale Not im direkten (Schul-) Umfeld bekämpfen, die Stärkung des gesellschaftlichen Miteinanders fördern oder nachhaltiges ökologisches Engagement ermöglichen. So unterstützen etwa die Schülerinnen und Schüler des Julius-Ambrosius-Hülße-Gymnasium Dresden den Ausbau der Bibliothek des Förderzentrums für Körperbehinderte „Prof. Dr. Rainer Fetscher“.

Weitere Informationen unter www.genialsozial.de

Drucken