Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/06/pm_090.php 28.06.2019 13:41:57 Uhr 22.11.2019 04:03:47 Uhr
Meldung vom 22.06.2019

Tausende besuchten das Offene Rathaus

Offenes Rathaus und Ehrenamtsbörse stießen auf großes Interesse bei Jung und Alt

Heute, Sonnabend, 22. Juni 2019, folgten geschätzte 10 000 Dresdnerinnen und Dresdner der Einladung des Oberbürgermeisters Dirk Hilbert zum Tag des offenen Rathauses. Unter dem Motto „Mitmachen. Mitreden. Mitgestalten.“ konnten Besucherinnen und Besucher von 10 bis 16 Uhr den Rathausvorplatz sowie die Räume vom Ratskeller bis zum Fest- und Plenarsaal erkunden. Das Offene Rathaus richtete sich in diesem Jahr speziell an Kinder, Jugendliche und Familien. Oberbürgermeister Dirk Hilbert freute sich über das bunte Treiben, das große Interesse und die vielen Fragen: „Ich finde es immer wieder toll, wie unvoreingenommen Kinder Fragen stellen. Wir Erwachsenen können einiges von ihnen lernen. Kinder sind unsere Zukunft. Deshalb lag mir viel daran, das Rathaus einmal speziell für die junge Generation und ihre Familien zu öffnen. Mir ist wichtig, dass auch die Kinder erfahren, welche Möglichkeiten es in der Stadt gibt, eigene Ideen umzusetzen, wie man mitbestimmen und mitgestalten kann. Kinder gehen mit viel Fantasie und coolen Ideen an neue Aufgaben. Dieses Potenzial möchte unsere Stadt nutzen.“ 

Speziell für Kinder und Jugendliche gab es neben tollen Attraktionen, wie eine Maskottchenparade, Hüpfburg, Kindereisenbahn, Trampolin, Wasserbaustelle, Spiel- und Sportstraße, Bastelangeboten, Kinderzirkusaufführung und Musik auch eine besondere Möglichkeit der Beteiligung.

Im Festsaal, der als Kinder- und Jugendbeteiligungsraum, eingerichtet war, konnten Kinder mit Stift und Papier oder mit Lego eigene Ideen für ihre Straße oder ihren Stadtteil aufzeigen. Die Kinder- und Jugendbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden, der Stadtjugendring mit dem Kinder- und Jugendbüro sowie das Zukunftsstadtprojekt standen Rede und Antwort, was zur Weiterentwicklung und Umsetzung der Ideen notwendig ist.

Jugendliche ab 16 Jahre waren eingeladen, ihre Stimme zur Juniorwahl der Landtagswahl 2019 abzugeben. 

Auf großes Interesse stießen auch die Gesprächsangebote aller Fraktionen des Stadtrates, des Oberbürgermeisters sowie der Fachbürgermeister für Bildung und Jugend, Ordnung und Sicherheit sowie Umwelt und Kommunalwirtschaft.

Die Informations- und Aktionsstände der Ämter und Einrichtungen der Landeshauptstadt Dresden waren sehr gut besucht. Viele hatten kreative Mitmachangebote entwickelt, um die Stadtverwaltung erlebbar zu machen. Hilbert unterstreicht: „Die vielen wissensdurstigen Besucher haben gezeigt, dass unser Konzept, das wir nun seit drei Jahren verfolgen, aufgeht. Wir geben den Dresdnerinnen und Dresdnern mit dem Offenen Rathaus Einblick und Auskunft in unsere Arbeit. Und unsere Angebote sollen Interesse wecken, sich mit Themen dieser Stadt auseinanderzusetzen und einladen, aktiv neue Ideen einzubringen.“ 

Weitere Highlights waren: Das Symposium „Plattform“ vom Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025, das umfangreiche Programm auf der Bühne von Radio-Dresden mit vielen Live-Schaltungen, die Präsentation von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei, die Hundevorführung u. a. mit Diensthund Nick, die Auftritte von Ezé Wendtoin und der Banda Internationale, dem Philharmonischen Chor Dresden, den „Happy Drummers“ sowie den „Bogenschützen“ des Heinrich-Schütz-Konservatoriums.

 

Ehrenamtsbörse

Zum zweiten Mal fand im Neuen Rathaus die Ehrenamtsbörse statt, zum ersten Mal im Rahmen des Offenen Rathauses. Im Ratskeller boten etwa 60 Dresdner Vereine und Initiativen Aktionen, Informationen und Mitmachangebot. Sie wurden von den Dresdnerinnen und Dresdnern sehr gut angenommen. Hilbert erklärte: „Ich danke der Freiwilligenagentur der Bürgerstiftung Dresden „ehrensache.jetzt“ für die Organisation und Umsetzung der Veranstaltung. Es trafen sich Menschen, die nach einer freiwilligen Tätigkeit suchen und Menschen, die sich bereits engagieren. Ehrenamt ist für unsere Stadt eine tragende Säule. Und ich schätze es außerordentlich, was die vielen Engagierten im Ehrenamt täglich leisten.“

Drucken