Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/06/pm_089.php 22.06.2019 13:45:15 Uhr 22.10.2019 12:22:28 Uhr
22.06.2019

Dölzschener Kleingartenanlage „Höhenluft I“ e. V. ist die schönste 2019

Wettbewerbsergebnis im 15. Jahrgang

Die Dölzschener Kleingartenanlage „Höhenluft I" e. V., Grenzallee 20, ist die schönste 2019. Mit diesem Ergebnis endete der aktuelle Kleingarten-Wettbewerb, den die Landeshauptstadt Dresden gemeinsam mit dem Stadtverband „Dresdner Gartenfreunde“ e. V. bereits zum 15. Mal organisierte. Der Wettbewerb stand in diesem Jahr unter dem Motto „Mittendrin und dabei – Verein vor Ort". Der Siegerverein setzte sich erfolgreich gegen elf Konkurrenten durch. Er besteht seit 1912 und zählt heute mit 184 Parzellen zu den großen Anlagen in Dresden.
Für den Kleingartenverein „Höhenluft I“ e. V. nahm am heutigen Tag des Gartens (Sonnabend, 22. Juni 2019) die Vorsitzende Simone Thomack den Wanderpokal „Flora“ entgegen. Oberbürgermeister Dirk Hilbert überreichte ihn. Herzliche Glückwünsche überbrachten auch Detlef Thiel, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft und Juryvorsitzender, sowie Frank Hoffmann, Vorsitzender des Stadtverbandes „Dresdner Gartenfreunde“ e. V. Mit der Auszeichnung 2019 ist ein Preisgeld in Höhe von 1 000 Euro verbunden, gestiftet von der Landeshauptstadt Dresden.

Simone Thomack kann sich auf einen aktiven Vorstand und fleißige Kleingärtner stützen. Mit viel Engagement und Einsatzfreude sanierten sie in den letzten Jahren das historische Vereinsgebäude. Außerdem verschönerten die Kleingärtner ihre Gemeinschaftsflächen und errichteten einen neuen Außenzaun an der Grenzallee. Viele blühende Sträucher und Bäume schmücken die Anlage. Leider musste die alte Silberpappel am Eingang aus Verkehrssicherheitsgründen gefällt werden, aber die Kleingärtner schaffen gemeinsam Ersatz. In der Jahreschronik, die der Vorstand führt, können alle Kleingärtner die Vereinsaktivitäten verfolgen und werden zum Mitmachen animiert. Sie enthält zum Beispiel Fotos vom Ostereiersuchen mit den Kleinen, von der Seniorenweihnachtsfeier und dokumentiert, wie ein neues Flurstück gemeinsam mit vielen Ideen und Fleiß als Gemeinschaftsanlage umgestaltet wurde.

Über den zweiten Platz und das Preisgeld von 500 Euro freute sich der Kleingartenverein „Neuland" e. V. am Emerich-Ambross-Ufer. Bereits 2012 war dieser schon einmal die „Schönste Kleingartenanlage Dresdens“. Die intensive und vielgestaltige Gartennutzung sowie die Aktivitäten des Vorstandes und der Gärtner überzeugte die Jury 2019 erneut. Der Verein widmet sich dem Erhalt historischer Lauben. Er hat außerdem einen Spielplatz, einen Lehrpfad und einen Bienengarten.

Dritter wurde der Kleingartenverein „Bühlauer Waldgärten“ e. V. nahe der Dresdner Heide. Seine Aktiven konnten 250 Euro in Empfang nehmen. Ein Spaziergang durch die Anlage ist nicht nur erholsam, sondern auch lehrreich. Denn es gibt einen Lehrpfad, einen Lehr- und Gemeinschaftsgarten, einen großen Waldspielplatz, eine Vereinswiese und Sitzmöglichkeiten. In der Anlage sind Bienenvölker angesiedelt. Kinder einer benachbarten Einrichtung nutzen einen Garten.

Zusätzlich wurden vier Sonderpreise mit jeweils 200 Euro an die Vereine "Am Hafen“ e. V., "Am Tummelsbach" e. V., "Blumenau" e. V. und "Sommerfrische" e. V. vergeben. Alle weiteren teilnehmenden Vereine bekamen 100 Euro Teilnahme-Prämie.

Mit Bezug auf das diesjährige Wettbewerbsmotto würdigte Oberbürgermeister Dirk Hilbert: "Unsere Kleingärten sind ein wichtiger Bestandteil des städtischen Grüns. Der Anbau von Obst und Gemüse steht weiterhin an oberster Stelle, außerdem die Beschäftigung mit Naturschutz quer durch alle Generationen. Zugleich erfüllen die Vereine eine wichtige soziale Rolle in unserer Gesellschaft und sorgen für ein gutes Miteinander. Die Gärten sind im Stadtbild und die Kleingärtner im Stadtleben unverzichtbar.“
Die Auszeichnungsfeier fand im Kleingartenverein „Flora I“ e. V., Bergmannstraße 39, statt. Dieser Verein war 2018 Wettbewerbssieger geworden, damit Gastgeber 2019 und erhielt ein kleineres Duplikat des Wanderpokals.
Beim Stadtverband „Dresdner Gartenfreunde“ e. V. sind aktuell 361 Kleingärtnervereine aktiv. Sie bewirtschaften gemeinsam 23 245 Parzellen. Der Trend hält an, dass junge Familien Gärten übernehmen. Das Durchschnittsalter der Mitglieder in den Vereinen sinkt. Die Kinderzahl und damit die Spielgeräte in den Anlagen nehmen zu. Außerdem fließen neue Ideen in das Vereinsleben ein. Das naturnahe Gärtnern ist auf dem Vormarsch. Den Bienen gilt alle Aufmerksamkeit. Der jährliche Wettbewerb um die „Schönste Kleingartenanlage Dresdens“ ist eine Möglichkeit, den Kleingärtnern Öffentlichkeit zu geben und die Vorstände für ihre Arbeit zu motivieren und zu würdigen.

Drucken