Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/06/pm_060.php 28.06.2019 13:39:20 Uhr 21.09.2019 06:02:19 Uhr
18.06.2019

Finale im Kleingarten-Wettbewerb 2019 am Tag des Gartens

Am Sonnabend, 22. Juni 2019, in Striesen, Bergmannstraße 39

Der im Dresdner Stadtteil Striesen, an der Bergmannstraße 39, gelegene Kleingartenverein "Flora I" e. V. lädt am Sonnabend, 22. Juni 2019, von 11 bis 13 Uhr, zum Tag des Gartens ein. Der Verein ging 2018 als Sieger des Wettbewerbs „Schönste Kleingartenanlage Dresdens" hervor und ist somit traditionell Gastgeber für das Finale des 2019er Jahrganges. Willkommen sind alle Kleingärtner dieses und anderer Vereine, insbesondere die Wettbewerbs-Teilnehmer, aber auch Anwohner und weitere Interessierte.

Höhepunkt der Veranstaltung wird die Auszeichnung jener zwölf Kleingartenvereine sein, die am diesjährigen Kleingartenwettbewerb um die „Schönste Kleingartenanlage Dresdens“ teilnahmen. Der bis dahin geheim bleibende Siegerverein erhält aus den Händen von Oberbürgermeister Dirk Hilbert den Wanderpokal "Flora" und eine 1 000-Euro-Prämie. Weitere Preisgelder in Höhe von 500 und 250 Euro nehmen die Zweit- und Drittplatzierten entgegen. Außerdem gibt es vier Sonderpreise und Teilnahmepreise.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert, der extra vom Offenen Rathaus einen kurzen Abstecher zu den Kleingärtnern macht, freut sich auf den Termin und sagt vorab: "Unsere Kleingärten sind ein wichtiger Bestandteil des städtischen Grüns. Der Anbau von Obst und Gemüse steht weiterhin an oberster Stelle, außerdem die Beschäftigung mit Naturschutz quer durch alle Generationen. Zugleich erfüllen die Vereine eine wichtige soziale Rolle in unserer Gesellschaft und sorgen für ein gutes Miteinander. Die Gärten sind im Stadtbild und die Kleingärtner im Stadtleben unverzichtbar.“
Der Wettbewerb 2019 steht unter dem Motto: "Mittendrin und dabei – Verein vor Ort". Dies hebt die gesellschaftliche Stellung des Kleingartenwesens in der Stadt hervor. Kleingartenflächen sind die „Grünen Lungen“ vor der Haustür der Dresdnerinnen und Dresdner. Sie wirken sich positiv auf das Stadtklima aus und beleben das Wohnumfeld. Gemeinsame Aktivitäten der Kleingärtner bei der Bewirtschaftung der Pachtflächen, die Mitwirkung in Arbeitsgruppen oder das Einbeziehen von Kindern und Anliegern in das Vereinsleben sind weitere wichtige Merkmale der sozialen Bedeutung des Kleingartenwesens. Eine Jury besuchte die Kleingartenvereine am 16. und 17. Mai 2019.

Den jährlichen Wettbewerb um die „Schönste Kleingartenanlage Dresdens“ gibt es seit 2005. Ein wechselndes Jahresmotto begleitet ihn seit 2011. Das Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft und der Stadtverband "Dresdner Gartenfreunde" e. V. organisieren den Wettbewerb nun bereits zum 15. Mal. 2018 beteiligten sich 18 Kleingartenvereine, 2019 sind zwölf Bewerber mit sehr guten Beiträgen dabei. Die Erfahrungen belegen, dass die Beteiligung am Wettbewerb das Vereinsleben aktiviert. Der Erholungswert und die Beliebtheit der Dresdner Kleingärten zeigen sich insbesondere dadurch, dass freie Gärten zügig durch Neubewerber belegt werden können. Detlef Thiel, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft und Leiter der Wettbewerbsjury, sagt: „Erfreulich für Dresden ist, dass sich zunehmend junge Familien und sogar Jugendliche für das Gärtnern inmitten der Stadt interessieren“.

Drucken