Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/06/pm_034.php 18.06.2019 08:46:39 Uhr 21.08.2019 06:25:41 Uhr
12.06.2019

Bis zu 70 Prozent weniger Stromverbrauch dank LEDs

Neue Beleuchtung in Sporthallen rechnet sich

Seit Herbst 2017 leuchten in der Sporthalle des SV Motor Mickten und der Tennishalle des TC Blau-Weiß Dresden Blasewitz LED-Hallenleuchten und sorgten schon im ersten Jahr für eine überdurchschnittliche Strom-Einsparung. Beim SV Motor Mickten brachte das neue Licht in der Sporthalle knapp 70 Prozent Energieersparnis (46 000 kWh), in der Tennishalle des TC Blau-Weiß Dresden Blasewitz 60 Prozent (48 000 kWh). Hochgerechnet aufs gesamte Objekt verbrauchte der SV Motor Mickten 44 Prozent weniger Energie, der TC Blau-Weiß Dresden Blasewitz knapp 50 Prozent. Das bedeutet, dass beide Vereine jeweils mehr als 10 000 Euro Betriebskosten und je 20 Tonnen CO2 im Jahr 2018 eingespart haben.

Die Sporthalle des SV Motor Mickten verfügt zudem über eine tageslichtabhängige Steuerung sowie über Drei-Tasten-Schalter, mit denen die Beleuchtungsstärke (von 300 bis 500 Lux) je nach Nutzungsart, für Training, Wettkampf oder Schulsport, geregelt werden kann.

Die alten Leuchtstoffröhren in den Hallen stammten von 2001 beziehungsweise 1994.

LED-Beleuchtung hat je nach Anwendungsintensität eine technische Nutzungsdauer von mindestens 10 bis 15 Jahren. Schon nach 4,5 bis 5 Jahren hat sich der finanzielle Aufwand bei den beiden Projekten gelohnt.
Beide Maßnahmen kosteten jeweils etwas über 50 000 Euro, wovon das Land Sachsen je mehr als
25 000 Euro übernommen hat und die Landeshauptstadt je mehr als 15 000 Euro. Die Vereine haben jeweils rund 10 000 Euro Eigenmittel aufgebracht.

Betriebsleiter Eigenbetrieb Sportstätten Dresden, Ralf Gabriel: „Die Ergebnisse bestärken uns in unserem Vorhaben, die moderne und umweltfreundlichere LED-Technik künftig als Alternative zur herkömmlichen Lichttechnik auf unseren betriebenen Sportanlagen zu etablieren. Neben anderen CO2-Emmissionen reduzierenden Maßnahmen, wie der Errichtung von Photovoltaikanlagen, unterstützen wir damit die Klimaschutzziele der Landeshauptstadt Dresden. Besonders freut mich natürlich, dass die kalkulierten Einsparungen noch übertroffen wurden."

Die Sporthalle des Sportzentrums Blasewitz ist einschließlich der Nebenhallen ebenfalls auf LED-Beleuchtung umgerüstet worden. Die nächste große Maßnahme ist perspektivisch die EnergieVerbund Arena. Bei der Flurbeleuchtung wurde in den letzten Wochen ein Musterprojekt mit 14 Leuchtstoffröhren erfolgreich umgesetzt.

Hintergrund

Die Dresdner Klimaschutzstrategie „Energie fürs Klima – Dresden schaltet.“ nennt über 50 verschiedene Maßnahmen in den Bereichen Wärme, Strom und Verkehr, die sich an die Unternehmen der Stadt, Gebäudeeigentümer, die Wirtschaft, die Einwohnerinnen und Einwohner und die Stadtverwaltung selbst richten. Nur durch aktives und koordiniertes Handeln aller Dresdnerinnen und Dresdner kann diese Strategie umgesetzt werden. Neben dem Fernwärmeausbau werden klima- und umweltfreundliche Verkehrsarten gestärkt, die treibhausgasreduzierende Entwicklung zur Stadt der kurzen Wege, die Gewinnung von Energie aus erneuerbaren Quellen und vor allem Energieeffizienzmaßnahmen umgesetzt.

www.dresden.de/klimaschutz

Drucken