Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/06/pm_001.php 11.06.2019 08:02:54 Uhr 22.09.2019 13:13:13 Uhr
03.06.2019

Leuben: Städtische Wohnungsbaugesellschaft feiert Richtfest an der Ulmenstraße

Rohbau Ulmenstraße

Die Wohnungsbaugesellschaft Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG (WiD) der Landeshauptstadt Dresden hat doppelten Grund zur Freude: Der erste WiD-Neubau wird am Montag, 3. Juni 2019, die Richtkrone tragen und für vier weitere Bauvorhaben sind die Förderverträge unterzeichnet.

Der Bau des ersten WiD-Projekts an der Ulmenstraße 16/Kleinzschachwitzer Straße 28 verläuft nach Plan. Der Rohbau ist abgeschlossen. In den vergangenen 14 Tagen wurde das Dach errichtet und der Innenausbau hat begonnen. WiD-Geschäftsführer und Bauherr Steffen Jäckel zeigt sich zufrieden: „Vom Maurer, Zimmermann und Klempner bis zum Tischler und Elektriker – die Handwerker leisten eine gute Arbeit auf unserer Baustelle. Dass es sich hier um das erste kommunale Wohnungsbauvorhaben in Dresden seit Jahrzehnten handelt, spornt alle zusätzlich an.“

Dr. Kristin Klaudia Kaufmann, Dresdens Beigeordnete für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen und zugleich Aufsichtsratsvorsitzende der WiD, ergänzt: „Ich freue mich über diesen Fortschritt. Dieses Tempo müssen wir halten. Dresden braucht dringend mehr bezahlbare und bedarfsgerechte Wohnungen.“ Bei dem Gebäude handelt es sich den ersten kommunalen Neubau, der mit Mitteln des Förderprogramms gebundener Mietwohnraum vom Freistaat Sachsen gefördert wird. Die Fertigstellung wird im vierten Quartal 2019 erwartet. Dann finden hier Menschen mit Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein in 22 Wohnungen ein neues Zuhause.

Aktuell baut die WiD auch am Standort Nickern 48 Wohnungen. Die nächsten Baustellen nimmt die WiD im Herbst 2019 in Angriff. Die Voraussetzungen sind geschaffen. Die Fördermittelverträge für vier weitere Wohnungsbaustandorte der WiD liegen vor. Die Bauleistungen können ausgeschrieben werden. An den Standorten Alemannenstraße, Lugaer Straße, Kipsdorfer Straße und Bulgakowstraße werden insgesamt 122 neue kommunale Wohnungen errichtet.

Drucken