Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/05/pm_009.php 02.05.2019 15:28:52 Uhr 18.07.2019 16:17:40 Uhr
02.05.2019

Mitreden, mitbestimmen, mitgestalten – es gibt unzählige Möglichkeiten

Im Wahlmonat Mai erscheint die Neuauflage des städtischen Faltblattes mit Anregungen zur Mitwirkung

Jetzt, im Wahlmonat Mai, gibt die Landeshauptstadt Dresden ihr Faltblatt „Das Stadtleben aktiv mitgestalten – Anregungen zur Mitwirkung“ neu heraus. Erstmals 2015 aufgelegt, erscheint nun bereits die dritte Ausgabe dieser kleinen Publikation. Sie zeigt die Vielseitigkeit der Möglichkeiten auf, mitzureden, mitzubestimmen und mitzugestalten. Das reicht von der Beteiligung an Wahlen über die Mitwirkung an Beteiligungsprozessen bis hin zum Ehrenamt.

Mit seiner Stimme wählen, in Kontakt zum Oberbürgermeister und anderen gewählten Personen treten, an Umfragen teilnehmen, die Themen und Beschlüsse des Stadtrates, der Stadtbezirksbeiräte und Ortschaftsräte verfolgen, bei Informationsveranstaltungen und in Einwohnerversammlungen nachfragen, gemeinsam Bürgerbegehren anschieben, bei wichtigen Planungsprozessen mitreden, sich für andere in der Nachbarschaftshilfe einsetzen oder im Verein Projekte vorwärtsbringen – die Spannbreite bürgerschaftlicher Mitgestaltungsoptionen ist weit gefächert.

Wichtiges demokratisches Recht ist natürlich die Beteiligung an Wahlen. 2019 ist mit vier Wahlen, deren Ergebnisse auf fünf Jahre Gültigkeit angelegt sind, ein bedeutendes Wahljahr: Am 26. Mai finden die Europa- und die Kommunalwahlen statt. Ein weiterer wichtiger Termin ist die Landtagswahl am 1. September. Ebenfalls am 1. September wählen unsere ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger per Briefwahl den Integrations- und Ausländerbeirat.

Neu bei der Kommunalwahl in diesem Monat ist, dass die Bürgerinnen und Bürger, die innerhalb der Stadt Dresden wohnen, nicht nur den Stadtrat mit 70 Sitzen wählen, sondern zusätzlich ihren jeweiligen Stadtbezirksbeirat. Denn die ehemaligen Bereiche der Ortsämter wurden 2018 zu zehn Stadtbezirken mit einem eigenen Budget, was ganz neue Möglichkeiten der lokalen Interessenwahrnehmung schafft. Erstmals können nun die Stadtbezirksbeiräte für Altstadt, Neustadt, Pieschen, Klotzsche, Loschwitz, Blasewitz, Leuben, Prohlis, Plauen und Cotta direkt gewählt werden.

Das städtische Faltblatt „Das Stadtleben aktiv mitgestalten“ erscheint in einer Auflage von 10 000 Stück und liegt kostenlos in allen Informationsstellen der Dresdner Bürgerbüros, Rathäuser und örtlichen Verwaltungsstellen aus. Es wird ebenso bei den monatlichen Bürgersprechstunden des Oberbürgermeisters angeboten (nächster Termin: Sonnabend, 18. Mai 2019, 13 bis 16 Uhr, Rathaus Dr.-Külz-Ring 19, 2. Etage) und ist mit vielen anderen nützlichen Informationen zum Thema im Internet abrufbar unter www.dresden.de/buergerbeteiligung.

Drucken