Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/04/pm_033.php 10.04.2019 17:23:47 Uhr 27.06.2019 05:15:59 Uhr
10.04.2019

Dresden: Städtische Brunnen sollen ab Ostern wieder sprudeln

Neuer Trinkbrunnen auf der Gewandhausfläche des Neumarktes 

In Dresden gibt es über 300 Brunnen und Wasserspiele. 87 davon befinden sich in der Verwaltung des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft. Zu Ostern sollen eine Vielzahl der städtischen Springbrunnen im Stadtzentrum wieder sprudeln. 

Die anderen folgen nach und nach. Die Vorbereitungen dafür, wie Filterwechsel und Reinigungsarbeiten laufen bereits seit Jahresbeginn. Parallel zu den Inbetriebnahmen müssen auch unvorhergesehene Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten durchgeführt werden. Die Inbetriebnahmen erfolgen zu etwa 70 Prozent durch die Brunnenbetreuer des Regiebetriebes Zentrale Technische Dienstleistungen. Die restlichen rund 30 Prozent der Arbeiten übernehmen Fremdfirmen. Das kostet der Stadt pro Jahr etwa 18 000 Euro zusätzlich. Die anderen folgen nach und nach. Die Vorbereitungen dafür, wie Filterwechsel und Reinigungsarbeiten laufen bereits seit Jahresbeginn. Parallel zu den Inbetriebnahmen müssen auch unvorhergesehene Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten durchgeführt werden. Die Inbetriebnahmen erfolgen zu etwa 70 Prozent durch die Brunnenbetreuer des Regiebetriebes Zentrale Technische Dienstleistungen. Die restlichen rund 30 Prozent der Arbeiten übernehmen Fremdfirmen. Das kostet der Stadt pro Jahr etwa 18 000 Euro zusätzlich. 

So wurde beispielsweise der Artesische Brunnen entschlammt, im Anschluss befüllt und die Goldfische wieder eingesetzt. Im entschlammten Zierbachlaufes der Bürgerwiese fließt schon seit Anfang April das Wasser vom Kaitzbach bis in den Teich. Es dauert noch einige Tage, bis der Teich über genügend Wasser verfügt und die Teichfontäne in Betrieb genommen werden kann. Die Winterabdeckungen der Brunnen auf dem Albertplatz wurden entfernt, und die Brunnen für den Probelauf vorbereitet. Gerade werden die Springbrunnen auf der Prager Straße und der Vorfläche des Kulturpalastes aus dem Winterschlaf geholt. Auch die Trinkbrunnen auf dem Postplatz, der Schloßstraße und der Neue auf der Gewandhausfläche des Neumarktes spenden bereits erfrischendes Nass. In Betrieb sind ebenfalls der Queckbrunnen an der Hertha-Lindner-Straße, die Brunnenschale im Rosengarten. Der Artesische Brunnen mit seiner Zapfstelle auf dem Albertplatz und die Fontäne Auffahrt Schloss Albrechtsberg, die durch die Stechgrundleitung aus der Dresdner Heide gespeist wird, müssen übrigens nicht alljährlich abgestellt werden. Sie sind ganzjährig in Betrieb. 

Nicht in Betrieb gehen der östliche Brunnen am Neustädter Markt, der seit dem Hochwasser 2002 stark sanierungsbedürftig ist. Außerdem bleiben der sanierungsbedürftige Brunnen Thäterstraße/Mengsstraße, sowie zwei Wasserspiele auf dem Altmarkt trocken. Bei den beiden  Wasserspielen auf dem Altmarkt sind Abdichtungsarbeiten nötig, da das Wasser in die Tiefgarage eindringt. Das gleiche Problem tritt bei den Wasserbecken auf dem Wiener Platz auf. Deshalb können sie in diesem Jahr wahrscheinlich nicht in Betrieb genommen werden. 

Drucken