Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/03/pm_024.php 08.03.2019 13:09:44 Uhr 20.05.2019 09:51:15 Uhr
08.03.2019

Oberbürgermeister Dirk Hilbert wirbt in Asien für Dresden

Kooperationen mit Vietnam, Singapur und China sollen vertieft werden

Oberbürgermeister Dirk Hilbert reist von Sonnabend, 9. März 2019, bis Dienstag, 19. März 2019, gemeinsam mit dem Amtsleiter für Wirtschaftsförderung Dr. Robert Franke nach Asien, um Dresden international bekannter zu machen und die Zusammenarbeit mit Partnern in der Region zu intensivieren.

„Ich verspreche mir von der Asien-Reise viele neue Kontakte und Kooperationen auf den unterschiedlichsten Feldern anzubahnen. Dresdens Wirtschaft und Wissenschaft sind fest in internationale Strukturen eingebunden. Nachhaltigen Erfolg kann unsere Stadt nur haben, wenn diese Netzwerke gepflegt und ausgebaut werden. Dazu bedarf es gerade in Asien des regelmäßigen persönlichen Kontaktes auf hoher politischer Ebene. In Singapur und China intensivieren wir die guten bestehenden Beziehungen. Besonders gespannt bin ich auf die den Aufbau von neuen Kooperationen in Vietnam, da wir eine große Community mit vietnamesischen Wurzeln in Dresden haben, der ich eng verbunden bin“, sagt Oberbürgermeister Dirk Hilbert.

So führt die erste Station der Reise in die alte Kaiserstadt Hue, von 1802 bis 1945 Hauptstadt Vietnams. Hue ist an Kooperationen mit Dresden in den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Kulturerhalt, Denkmalschutz, Tourismus und Museumsmanagement interessiert. Deshalb hatte der Vorsitzenden des Volkskomitees der Provinz Thua Thien Hue, deren Hauptstadt Hue ist, Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Dr. Robert Franke eingeladen. Die Dresdner Gäste werden Möglichkeiten für eine künftige Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen ausloten. Dazu stehen Treffen mit Vertretern verschiedener Fakultäten der Universitäten, mit dem Leiter des Denkmalschutzzentrums sowie Besuche von Sehenswürdigkeiten und Denkmäler auf dem Programm. Geplant ist außerdem ein Treffen mit der Vietnamesisch-Deutschen Freundschaftsgesellschaft, zu der mittlerweile etwa 100 Personen gehören, die zu einem Großteil in Deutschland ausgebildete Akademiker sind. Themen sind Sprachförderung, Alumni-Aktivitäten sowie kultureller und wissenschaftlicher Austausch in Zusammenarbeit mit Goethe-Institut und Deutschem Akademischen Austauschdienst. Die Reise nach Hue begleitet der Deutschen Botschafter in Hanoi, Christian Berger.

Danach schließen sich Oberbürgermeister Hilbert und Dr. Franke einer Delegation des Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer an, die Singapur besucht. Singapur besitzt wie Dresden viele Unternehmen in den Bereichen Mikroelektronik und Industrie 4.0. Außerdem gilt der Stadtstaat als Vorbild was moderne urbane Mobilität, Bildung und Innovation angeht. Neben der Teilnahme am Programm des Ministerpräsidenten sind zusätzlich Besuche bei Exyte Asia Pacific Holding und dem Economic Development Board Singapore geplant, das Strategien plant und umsetzt, um Singapur als ein weltweit führendes Drehkreuz für Unternehmen und Investitionen zu erhalten. Gesprächsthemen werden zum Beispiel „Smart City“ und autonomes vernetztes Fahren sein.

Die letzten beiden Tage der Asienreise werden für Investoren- und Kooperationsgespräche in Peking genutzt. Die Volksrepublik China gehört zu den Ländern mit dem größten wirtschaftlichen Wachstumspotenzial weltweit und ist nach wie vor der mit Abstand wichtigste Exportmarkt für Unternehmen aus dem Freistaat Sachsen. Als Tor zum Osten bietet das Land langfristige Wachstumsaussichten – nicht nur für global agierende Unternehmen, sondern auch für international ausgerichtete kleine und mittlere Unternehmen. Erst im November 2018 besuchte eine Dresdner Delegation aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kunst die Volksrepublik.

Drucken