Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/02/pm_087.php 04.03.2019 12:02:32 Uhr 20.05.2019 09:54:16 Uhr
27.02.2019

Sozialer Wohnungsbau in Dresden – WiD entwickelt weitere Grundstücke

Standort Kipsdorfer Straße / Ecke Schaufußstraße vorgestellt

Visualisierung der geplanten Wohngebäude Kipsdorfer Straße

Alemannenstraße, Lugaer Straße, Kipsdorfer Straße, Bulgakowstraße – an diesen vier Standorten entstehen bald neue kommunale Wohnungen. Nach dem erfolgreichen Baustart an der Ulmenstraße und am Nickerner Weg im vergangenen Jahr beschäftigt sich die städtische Wohnungsbaugesellschaft Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG (WiD) aktuell mit diesen vier Neubaustandorten. Die Baugenehmigungen liegen bereits vor. Nun können, je nach Wetterlage, die Fachleute im ersten Halbjahr 2019 mit dem Bau der ersten Wohngebäude der WiD beginnen.

Standort Kipsdorfer Straße / Ecke Schaufußstraße

Im Stadtteil Seidnitz plant die WiD an der Kipsdorfer Straße / Ecke Schaufußstraße die Errichtung eines Wohngebäudes mit insgesamt 27 Wohnungen und 16 Pkw-Stellplätzen. Das Grundstück wurde bis 2018 als Garagenhof genutzt. In Anlehnung an die Architektur der Nachbarschaftsbebauung entsteht ein fünfgeschossiges unterkellertes Wohnhaus mit Aufzug. Das Gebäude verfügt dann über zwei Hauseingänge und ist an das Fernwärmenetz angeschlossen.
Bei der Planung der Wohnungsgrößen orientiert sich die WiD am Bedarfskonzept der Landeshauptstadt Dresden, der bestehenden Haushaltsstruktur des Wohnquartiers und am Leitbild der kompakten durchmischten Stadt mit heterogenen Bewohnergruppen und Wohnungsgrößen. Die WiD möchte damit gezielt zu einer guten Hausgemeinschaft und aktiven Nachbarschaft beitragen. Wie an jedem WiD-Standort entstehen auch hier barrierefreie Wohnungen.
Die 27 Wohnungen sind für folgende Bewohnerinnen und Bewohner konzipiert:

  • vier Ein-Personen-Wohneinheiten
  • elf Zwei-Personen-Wohneinheiten (davon vier barrierefrei)
  • eine Drei-Personen-Wohneinheit
  • sieben Vier-Personen-Wohneinheiten (davon vier barrierefrei und eine rollstuhlgerecht)
  • vier Sechs-Personen-Wohneinheiten (davon eine barrierefrei und drei rollstuhlgerecht)

Drucken