Landeshauptstadt Dresden - www.dresden.de

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/02/pm_082.php 26.02.2019 11:49:24 Uhr 20.05.2019 09:53:49 Uhr
26.02.2019

Medikamente gegen Varroose der Bienen

Dresdner Imker und Bienenhalter können bis 15. April bestellen

Imker und Bienenhalter in Dresden können bis einschließlich Montag, 15. April 2019, Medikamente zur Bekämpfung der Varroamilbe telefonisch unter 0351-4080511 oder per Mail veterinaeramt@dresden.de bestellen. Darauf weist das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt der Stadt Dresden hin.
Es können nur Imker bzw. Bienenhalter, deren Völker ihren Standort im Stadtgebiet Dresden haben, berücksichtigt werden. Medikamente für Bienenvölker, die sich in den umliegenden Landkreisen befinden, sind bei den Veterinärämtern der entsprechenden Landkreise zu bestellen.

Von der Sächsischen Tierseuchenkasse werden folgende Medikamente zur Varroabehandlung bereitgestellt:

  • 1000 ml Ameisensäure (60 % ad us. vet., Andermatt BioVet) für 2 Völker oder
  • 500 ml Oxalsäuredihydrat (3,5 % (m/V) ad us. vet., Andermatt BioVet) für 10 Völker oder
  • 2 Schalen Apiguard (S+B metVET) für 1 Volk.

Die Bestellung der Medikamente bezieht sich auf die Standorte und deren Völker. Hat der Imker/Bienenhalter mehrere Standorte, muss er jeden einzeln bei der Bestellung mit der aktuellen Völkeranzahl angeben. Sind die Angaben unvollständig oder nicht mit der Tierseuchenkasse abzugleichen, kann die Bestellung nicht bearbeitet werden.

Voraussetzung für die Medikamentenbestellung ist die aktuelle Meldung des Bienenbestandes bei der Sächsischen Tierseuchenkasse. Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt bittet im Zuge der Datenbereinigung um genaue Angaben zur Anzahl der Bienenvölker, den genauen Standort der Völker in Dresden sowie die aktuellen Kontaktdaten der Imker/Bienenhalter.

Drucken